Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

HSPV NRW - Profil Prof.'in Dr. Elisabeth Schilling

Forschungsschwerpunkte

Zeit, Bildung, Migration, Gender, Biografie, Verwaltung

Lehre

Fachbereich
Allgemeine Verwaltung / Rentenversicherung

Fachgruppe
Sozialwissenschaften

Fächer
  • Psychologie, Soziologie, Organisation und Personal

Curriculum Vitae

Berufliche Erfahrungen
Seit 21.12.2009Professorin (W2) für Sozialwissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilungen Köln (bis 2012) und Bielefeld.
04. - 10.2015Gastprofessorin am Institut für Diversitätsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen, seit Oktober 2015 assoziiertes Mitglied des Instituts.
09.2008 - 02.2010Dozentin für Sozialwissenschaften in der Kommunalen Fachhochschule der Verwaltung für Niedersachsen, Hannover.
08.2008 - 12.2009Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung (ISEG), Hannover.
10.2007 - 05.2008Spezialistin Personalentwicklung, Konzeption von Weiterbildungsinstrumenten für Standorte in 7 Ländern. E.ON IS, Hannover.
10.2005 - 09.2007Selbständige Trainerin zu Themen Work-Life-Balance und transkulturelle Kommunikation.
11.2003 - 05.2005Global Player (Internationales Projektmanagement), Konzeption und Implementierung von Personalentwicklungsmaßnahmen. Compagnie de Saint-Gobain in Ladenburg, Moskau, Essen.
02.2002 - 10.2003Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Sozialwissenschaften, Lehrbeauftragte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Bildungsweg
02.2002 - 01.2005Promotion in Soziologie Sozialwissenschaftliches Institut, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Abschluss: Dr. phil. (magna cum laude).Thema der Dissertation: „Die Zukunft der Zeit: Vergleich von Zeitvorstellungen in Russland und Deutschland im Zeichen der Globalisierung“ (Gutachter: Prof. Dr. P.H. Hartmann, Prof. Dr. M. Baurmann).
10.2000 - 02.2001Vertiefungsstudium Soziologie (Schwerpunkte: Organisation, Zeit, Globalisierung) bei Prof. Dr. K.-H.Hörning, RWTH Aachen.
04. - 07.2000Studium Soziologie University of California at Davis (USA), Schwerpunkt: Organisation, Betreuer: Prof. Dr. Sean O'Riain, Prof. Dr. Frank Hirtz. Gesamtnote A (Top 5% im Jahrgang).
10.1996 - 08.2001Studium der Soziologie, Psychologie und Germanistik (M.A.); Schwerpunkte: Zeit, Arbeit, Organisation, Globalisierung. Abschlussnote: 1,2 (Gutachter der Magisterarbeit: Prof. Dr. M. Baurmann). Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
03. - 05.1995Studium Kulturwissenschaften. The Hebrew University of Jerusalem (Israel).
09.1993 - 02.1995Studium Kulturwissenschaften. Touro-College, Moskau; Staatliche Universität Samara (Russland).
09.1984 - 07.1993Mittelschule, Samara (Russland). Abschluss: Hochschulreife.

Forschung

Projekte

  • Zeitstrukturen als ungleichheitreproduzierendes Klassifikationssystem (01.09.2018-31.08.2019 )

    In vergangenen Projekten unter der Schirmherrschaft des FPM konnten Erkenntnisse aus Studien. der Antragstellerin in Zeitschriften, Buchbeiträgen und Konferenzvorträgen veröffentlicht wer­ den. Daraus entstanden unter anderem ein vom DFG gefördertes Netzwerk „Jung sein - älter wer­ den", starke Anknüpfung zum Max-Weber-Kolleg (Uni Erfurt, Direktor Prof Dr. Hartmut Rosa) sowie die Kooperation mit...

    Forschungszentrum Zeitstrukturen als ungleichheitreproduzierendes Klassifikationssystem

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) aktuell laufend

    In vergangenen Projekten unter der Schirmherrschaft des FPM konnten Erkenntnisse aus Studien. der Antragstellerin in Zeitschriften, Buchbeiträgen und Konferenzvorträgen veröffentlicht wer­ den. Daraus entstanden unter anderem ein vom DFG gefördertes Netzwerk „Jung sein - älter wer­ den", starke Anknüpfung zum Max-Weber-Kolleg (Uni Erfurt, Direktor Prof Dr. Hartmut Rosa) sowie die Kooperation mit dem Time Perspective Network um Philip Zimbardo. Ein Sonderheft der interdisziplinären peer-review Zeitschrift BIOS und ein Sammelband (erschien im Springer Verlag) mit dem Titel „Verwaltete Biografien" wurden unter der herausgeberischen Leitung der Antragstellerin veröffentlicht. Im kommenden Jahr sollen diese Kooperationen weiter ausgebaut werden. Ferner werden theo­ riebildende Veröffentlichungen im Bereich der Zeitsoziologie sowohl als Einzelbeiträge als auch in Kooperation mit Forschenden anderer Einrichtungen angestrebt werden. Folgendes ist geplant: 1.     Ein Beitrag für die peer-review Zeitschrift ,,Kritische Psychologie" mit dem Titel „Zeit­ strukturen als ungleichheitreproduzierendes Klassifikationssystem" soll verfasst werden. 2.     Ein Beitrag für die englische peer-review Zeitschrift „Migrations Studies" soll veröffent­ licht werden (2. Review-Runde ist bereits erfolgreich absolviert) 3. Eigene Konferenzen und Symposien sollen. organisiert werden (in Planung ist die TP Konferenz in Köln, s.u.) 4. Die FHöV NRW soll die 5. Time Perspective Conference unter der Leitung der Antrag­ stellerin ausrichten. Dazu sind umfangreiche organisatorische Vorbereitungsarbeiten notwendig. Im laufenden Studienjahr sollen Brittmittel zur Durchführung der Konferenz beantragt werden. Es werden ca. 300 internationale Gäste erwartet, darunter Philip Zirn bardo, Christina Maslach, Robert Levine, John Boyd u.a. 5. Ein Kooperationsvertrag mit dem Max-Weber-Kolleg wird angestrebt und vorbereitet 6. Eigene Forschungsergebnisse werden auf mehreren Fachkonferenzen vorgestellt. Zur Zeit sind folgende aktive Konferenzbeiträge geplant: a. Time Perspective Conference (August 2018, Nantes) b. Gender-Kongress (September 2018, Göttingen) c. Deutsche Gesellschaft für Soziologie Kongress (September 2018, Göttingen) d. Time Perspective' Conference (August 2020, Köln) e. European Sociological Association (September 2019, Manchester)


    Erstellt am: 25.02.2019 15:32 Zuletzt bearbeitet am: 25.02.2019 15:35
  • Verwaltete Biografien (01.09.2017-31.08.2018 )

    Folgendes ist geplant: 1. In Kooperation mit Dr. Astrid Biele Mefebue wird ein Sonderheft der Fachzeitschrift BIOS mit der Überschrift „Verwaltete Biografien“ erscheinen. Prof. Dr. Elisabeth Schilling schreibt dafür eine Einleitung. Darüber hinaus übernimmt sie die Verantwortung für die herausgeberische Tätigkeit, verfasst die Ausschreibung, wählt passende Artikel (5-6) aus, organisiert den...

    Einzelprojekt Verwaltete Biografien

    Projektzeitraum ( - )

    Einzelprojekt  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) FPM

    Folgendes ist geplant: 1. In Kooperation mit Dr. Astrid Biele Mefebue wird ein Sonderheft der Fachzeitschrift BIOS mit der Überschrift „Verwaltete Biografien“ erscheinen. Prof. Dr. Elisabeth Schilling schreibt dafür eine Einleitung. Darüber hinaus übernimmt sie die Verantwortung für die herausgeberische Tätigkeit, verfasst die Ausschreibung, wählt passende Artikel (5-6) aus, organisiert den Begutachtungsprozess, editiert die zu veröffentlichenden Beiträge. 2. Bei Springer VS wird ein Sammelband unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Schilling mit demselben Titel „Verwaltete Biografien“ erscheinen. Darin werden mehr und ausführlichere Beiträge aus Deutschland und dem europäischen Ausland zur Verwaltung von Lebensläufen, Schicksalen, zum Umgang mit Abweichungen, zum organisationalen Umgang mit individuellen Biografien erscheinen. Geplant ist der Abriss verschiedener Lebenslagen, „von der Wiege bis zur Bahre“. 3. Die Ergebnisse werden auf mehreren Fachkonferenzen vorgestellt. Zurzeit liegen verbindliche Zusagen zu folgenden Konferenzen vor: a. European Sociological Association (September 2017, Athen) b. Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Wissenssoziologie (Oktober 2017, Dortmund, zusammen mit Prof. Dr. Jonas Grutzpalk) c. Netzwerk Diversitätsforschung (November 2017, Göttingen) d. Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (März 2018) e. Time Perspectives Network (Juni 2018, Lyon)


    Erstellt am: 19.01.2018 10:28 Zuletzt bearbeitet am: 23.01.2018 11:48
  • Zukunftsvorstellungen Geflüchteter (01.09.2016-31.08.2017 )

    Forschungszentrum Zukunftsvorstellungen Geflüchteter

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) bewilligt

  • Verwaltete Zeitdiversität: Herausbildung neuer Zeitvorstellungen bei jungen Migranten (01.09.2015-31.08.2016 )

    Forschungszentrum Verwaltete Zeitdiversität: Herausbildung neuer Zeitvorstellungen bei jungen Migranten

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) abgeschlossen

  • Work-Life Balance in der öffentlichen Verwaltung (01.09.2014-31.08.2015 )

    Auf Grundlage durchgeführter Befragungen wurden Vorträge gehalten, Veröffentlichungen vorbereitet sowie Kooperationen eingegangen.

    Forschungszentrum Work-Life Balance in der öffentlichen Verwaltung

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) bewilligt

    Auf Grundlage durchgeführter Befragungen wurden Vorträge gehalten, Veröffentlichungen vorbereitet sowie Kooperationen eingegangen.

  • Personalgewinnung unter den Bedingungen des demographischen Wandels (01.09.2013-31.08.2014 )

    In diesem Projekt wurden unterschiedliche Randgruppen betrachtet, die unter den Bedingungen des demographischen Wandels und des Arbeitskräftemangels rekrutiert werden können.

    Forschungszentrum Personalgewinnung unter den Bedingungen des demographischen Wandels

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) bewilligt

    In diesem Projekt wurden unterschiedliche Randgruppen betrachtet, die unter den Bedingungen des demographischen Wandels und des Arbeitskräftemangels rekrutiert werden können.

  • Unterbrochene Erwerbsverläufe bei der Stadtverwaltung Köln (01.09.2012-31.08.2013 )

    Analyse von bereits durchgeführten und aufgenommenen Interviews mit 35 Beschäftigten der Stadtverwaltung Köln im Hinblick, wie die spezielle Organisation der Stadtverwaltung und ihre spezielle Aufgabengestaltung die Linearität bzw. Non-Linearität der Karrieren beeinflusst.

    Einzelprojekt Unterbrochene Erwerbsverläufe bei der Stadtverwaltung Köln

    Projektzeitraum ( - )

    Einzelprojekt abgeschlossen

    Analyse von bereits durchgeführten und aufgenommenen Interviews mit 35 Beschäftigten der Stadtverwaltung Köln im Hinblick, wie die spezielle Organisation der Stadtverwaltung und ihre spezielle Aufgabengestaltung die Linearität bzw. Non-Linearität der Karrieren beeinflusst.

  • Personal-Recruitment und -Entwicklung von ArbeitnehmerInnen mit unterbrochenen Erwerbsverläufen (01.12.2011-30.11.2012 )

    Pers.-Recruitment u. -Entwicklung v. ArbNinnen m. unterbrochenen Erwerbsverläufen: Zur Fragenstellung gehört die Aufdeckung von Motiven und Hintergründen der Karrieregestaltung von ArbeitnehmerInnen mit unterbrochenen Erwerbsverläufen. Im Weiteren werden die Zukunftsentwürfe sowie der gezielten Rekrutierung und Personalentwicklung der Organisation untersucht.

    Forschungszentrum Personal-Recruitment und -Entwicklung von ArbeitnehmerInnen mit unterbrochenen Erwerbsverläufen

    Projektzeitraum ( - )

    Forschungszentrum  Forschungszentrum Personal und Management (FPM) abgeschlossen

    Pers.-Recruitment u. -Entwicklung v. ArbNinnen m. unterbrochenen Erwerbsverläufen: Zur Fragenstellung gehört die Aufdeckung von Motiven und Hintergründen der Karrieregestaltung von ArbeitnehmerInnen mit unterbrochenen Erwerbsverläufen. Im Weiteren werden die Zukunftsentwürfe sowie der gezielten Rekrutierung und Personalentwicklung der Organisation untersucht.

  • Unterbrochene Erwerbskarrieren in der öffentlichen Verwaltung (01.01.2011-31.12.2011 )

    Einzelprojekt Unterbrochene Erwerbskarrieren in der öffentlichen Verwaltung

    Projektzeitraum ( - )

    Einzelprojekt abgeschlossen

  • Soziale Sicherung im Umbruch (SoSiUm) (01.12.2010-31.05.2014 )

    Die Forschungsgruppe ,Soziale Sicherung im Umbruch' (SOSIUM) versteht sich als transdisziplinäres Forschungskonsortium. Hierbei beschäftigen sich Vertreter der unterschiedlichen Disziplinen anwendungsorientiert mit der Frage des Zustandes und der Zukunft von sozialer Sicherung. Teilprojekte von SOSIUM aus Soziologie, Volkswirtschaftslehre sowie aus Arbeits- und Zivilrecht nutzen das kommunale,...

    Forschungsgruppe Soziale Sicherung im Umbruch (SoSiUm)

    Projektzeitraum ( - )

    Die Forschungsgruppe ,Soziale Sicherung im Umbruch' (SOSIUM) versteht sich als transdisziplinäres Forschungskonsortium. Hierbei beschäftigen sich Vertreter der unterschiedlichen Disziplinen anwendungsorientiert mit der Frage des Zustandes und der Zukunft von sozialer Sicherung. Teilprojekte von SOSIUM aus Soziologie, Volkswirtschaftslehre sowie aus Arbeits- und Zivilrecht nutzen das kommunale, regionale, nationale und internationale Netzwerk der Mitglieder von SOSIUM, um Impulse für Wissenschaft und Praxis zu einer zukunftsfesten Ausgestaltung von unterschiedlichen Aspekten der sozialen Sicherung zu entwickeln.

Forschungsschwerpunkte

Zeit, Bildung, Migration, Gender, Biografie, Verwaltung

Publikationen

(Zeitschriften-) Aufsätze


  • Between statistical odds and future dreams: Biographical future drafts of young migrants
    Between statistical odds and future dreams: Biographical future drafts of young migrants
    The paper analyses the gaps between different constructions of biographical future projects in the field of education. It examines how migrant students, their teachers and a variety of consultants construct the migrant students’ professional and personal future and how these constructions are influenced by individuals’ knowledge about categorizations of migrants. The paper focuses on the laymen’s perception of statistical categorizations and reports, the discourses emerging around the statistical data and their possible detrimental effects on the educational future of migrant students. It attempts to investigate how individuals interpret statistics, how they make sense of the numbers and what practices emerge from their dealing with statistical data.

  • Das verwaltete Leben
    Das verwaltete Leben

  • Jung sein – älter werden: Zeitlichkeiten im Wandel – Skizze eines wissenschaftlichen Netzwerks
    Schilling, Elisabeth Schinkel, Sebastian (2016) Jung sein – älter werden: Zeitlichkeiten im Wandel – Skizze eines wissenschaftlichen Netzwerks , Zeitpolitisches Magazin

  • ‘Success is satisfaction with what you have’? - Biographical work-life balance of older female employees in public administration.
    Schilling, Elisabeth (2015) ‘Success is satisfaction with what you have’? - Biographical work-life balance of older female employees in public administration. , Gender, Work & Organization, 22 (5): 474-494.

  • Transnational Biography: Reassessment of personal biographical experiences in internet forums among Russian migrants in Germany
    Schilling, Elisabeth (2014) Transnational Biography: Reassessment of personal biographical experiences in internet forums among Russian migrants in Germany , Inter, 7(1): 74-84

  • Frayed Careers: Exploring Rhythms of Working Lives
    Schilling, Elisabeth Sabelis, Ida (2013) Frayed Careers: Exploring Rhythms of Working Lives , Gender, Work & Organizaton, 20 (2): 127-132

  • Non-Linear Careers: Desirability and Coping
    Schilling, Elisabeth (2012) Non-Linear Careers: Desirability and Coping , Equality, Diversity and Inclusion: An International Journal, 31 (8), pp. 275-740.

  • Diverse Zeiten – diverse Lebenswelten. Zur Methodik der Diversity-Erfassung durch Erfassung von Zeitpraktiken. Divers Times – Various Life-Worlds: On the Empirical Exploration of Diversity with Qualitative Assessment of Time Practices.
    Schilling, Elisabeth (2011) Diverse Zeiten – diverse Lebenswelten. Zur Methodik der Diversity-Erfassung durch Erfassung von Zeitpraktiken. Divers Times – Various Life-Worlds: On the Empirical Exploration of Diversity with Qualitative Assessment of Tim

  • Migrants and their Experiences of Time: Edward T. Hall Revisited
    Schilling, Elisabeth Kozin, Alexander (2009) Migrants and their Experiences of Time: Edward T. Hall Revisited , Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum: Qualitative Social Research, 10(1), zugegriffen am 15.02.2010 über: http://nbn-resolving.de/urn:

  • Review. Britta Kalscheuer, Lars Allolio-Näcke (Hrsg., 2008). Kulturelle Differenzen begreifen. Das Konzept der Transdifferenz aus interdisziplinärer Sicht
    Schilling, Elisabeth (2009) Review. Britta Kalscheuer, Lars Allolio-Näcke (Hrsg., 2008). Kulturelle Differenzen begreifen. Das Konzept der Transdifferenz aus interdisziplinärer Sicht , Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum: Qualitative Social Resea

  • Review. Eva Senghaas-Knobloch (2008). Wohin driftet die Arbeitswelt?
    Schilling, Elisabeth (2009) Review. Eva Senghaas-Knobloch (2008). Wohin driftet die Arbeitswelt? , Feministische Studien, 27 (2), 344-345

  • Future Concepts in Russia and Germany. Different approaches to planning in the global society
    Schilling, Elisabeth (2008) Future Concepts in Russia and Germany. Different approaches to planning in the global society , 21st Century Society, 3 (2), 131-142

  • Projekt „Glückliches Leben“. Zum Zusammenhang von Zeitstrategien und Lebenszufriedenheit bei berufstätigen Eltern
    Schilling, Elisabeth (2008) Projekt „Glückliches Leben“. Zum Zusammenhang von Zeitstrategien und Lebenszufriedenheit bei berufstätigen Eltern , Arbeit, 17, 51-65

  • Time of Organizations, Time for Leaderhsip. On the Dynamics of Leadership Behaviours and Time Strategies
    Schilling, Elisabeth Schilling, Jan (2008) Time of Organizations, Time for Leaderhsip. On the Dynamics of Leadership Behaviours and Time Strategies , Business Leaderhsip Review, 5(2), 1-12.

  • It Is Easy to Measure Time
    Schilling, Elisabeth (2008) It Is Easy to Measure Time , KronoScope, 8(2), 195-197

  • Von kollektiven Zeitvorstellungen zur individuellen Zeitkollage. Qualitative Studie zur Entwicklung von Zeitvorstellungen
    Schilling, Elisabeth (2006) Von kollektiven Zeitvorstellungen zur individuellen Zeitkollage. Qualitative Studie zur Entwicklung von Zeitvorstellungen , Sozialwissenschaftliches Journal, 2, 105-130

Bücher/Monographien


  • Verwaltete Biografien
    Verwaltete Biografien

Buchbeiträge


  • Unterbrochene Erwerbskarrieren und Frauenförderung in der öffentlichen Verwaltung
    Unterbrochene Erwerbskarrieren und Frauenförderung in der öffentlichen Verwaltung – ein (un)fairer Kampf

  • Verwaltete Zukunft
    Verwaltete Zukunft: Diskursive Ausgestaltung prospektiver Biografieentwürfe bei jungen Migrant_innen

  • Happily Ever After? Time Strategies and the Life Satisfaction of Working Parents
    Schilling, Elisabeth (2016) Happily Ever After? Time Strategies and the Life Satisfaction of Working Parents , Life Satisfaction: Determinants, Psychological Implications and Impact on Quality-of-Life

  • Zukunftsentwürfe und Fremdheitsdiskurse: zur Konstruktion biografischer Projekte im Bildungsfeld
    Schilling, Elisabeth (2016) Zukunftsentwürfe und Fremdheitsdiskurse: zur Konstruktion biografischer Projekte im Bildungsfeld , Arslan, Emre und Bozay, Kemal (Hrsg.): Bildungsungleichheit und Symbolische Ordnung in der Einwanderungsgesellschaft.

  • Urban Development as a Theatre Play.
    Schilling, Elisabeth (2015) Urban Development as a Theatre Play. , Burlina, E.J.; Ilivickaja, L.G.; Kuzovenkova, J.A.; Golubinov, J.A.; (eds.): The City as a Theatre Stage, [????? ??? ?????]. Samara: Media book, S. 268-275.

  • Krisen in krisenfesten Berufen: Karriereplanung und biografische Unsicherheit bei Beamten der öffentlichen Verwaltung
    Schilling, Elisabeth (2015) Krisen in krisenfesten Berufen: Karriereplanung und biografische Unsicherheit bei Beamten der öffentlichen Verwaltung , Lessenich, S. (Hrsg.): Routinen der Krise – Krise der Routinen, Bd. 37, Verhandlungen der Kongresse der

  • Da fühlt man sich einfach nicht mehr willkommen: Übergänge zwischen Familien- und Berufsleben in öffentlichen Verwaltungen
    Schilling, Elisabeth (2014) Da fühlt man sich einfach nicht mehr willkommen: Übergänge zwischen Familien- und Berufsleben in öffentlichen Verwaltungen , Lorenzen, Jule-Marie; Schmidt, Lisa-Marian; Zifonun, Darius (Hrsg.): Grenzen und Lebenslauf: Berat

  • Internetforen als transnationale Räume: Netzwerke der MigrationsexpertInnen
    Schilling, Elisabeth (2013) Internetforen als transnationale Räume: Netzwerke der MigrationsexpertInnen , Rehberg, Karl-Siegbert (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

  • Biographische Work-Life-Balance im öffentlichen Dienst
    Schilling, Elisabeth (2013) Biographische Work-Life-Balance im öffentlichen Dienst , Gourmelon, Andreas (Hrsg.): Personalmanagement im öffentlichen Sektor - Forschung für Ihre Praxis. Rehm-Verlag, S. 65-78.

  • Future Chronotypes of Youth from Different European Cities
    Schilling, Elisabeth (2012) Future Chronotypes of Youth from Different European Cities , Elena Burlina, Larisa Ilivizkaja, Julia Kuzovenkova (Eds.): The City And Time. Samara: Samara book publishing house, Vol. 2, S. 211-226

  • Zerfranste Karrieren: Subjektiver Karriereerfolg und Wohlbefinden älterer Arbeitnehmerinnen
    Schilling, Elisabeth (2012) Zerfranste Karrieren: Subjektiver Karriereerfolg und Wohlbefinden älterer Arbeitnehmerinnen , Schröer, Norbert; Hinnenkamp, Volker; Kreher, Simone; Poferl, Angelika (Hrsg.): Lebensweltanalytische Ethnographie. Essen: Oldib,

  • Organisationstheorien
    Schilling, Elisabeth (2011) Organisationstheorien , Verwaltungsmanagement und Organisation (Hrsg. von Rainer Paulic), S. 65-89

  • [Zeitstrategien in regionalen Kulturen]
    Schilling, Elisabeth (2010) [Zeitstrategien in regionalen Kulturen]

  • Herausbildung russischer Zeitvorstellungen im Spannungsfeld der Kulturen
    Schilling, Elisabeth (2008) Herausbildung russischer Zeitvorstellungen im Spannungsfeld der Kulturen , Karl-Siegbert Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006

  • Timing Leadership. Leadership styles and their time strategies
    Schilling, Elisabeth (2007) Timing Leadership. Leadership styles and their time strategies , Morello, Gabrielle (Hrsg.): Retroscapes and Futurescapes. Temporal Tensions in Organizations. Palermo: GMA

  • [Technische und soziale Innovationen in Deutschland und Russland] Инновации в России и Германии,
    Schilling, Elisabeth (2007) [Technische und soziale Innovationen in Deutschland und Russland] Инновации в России и Герм&#1072

  • Organisationstheorien. 2. aktualisierte Auflage
    Schilling, Elisabeth () Organisationstheorien. 2. aktualisierte Auflage , Paulic, Rainer (Hrsg.): Verwaltungsmanagement und Organisation. Frankfurt: Verlag für Verwaltungswissenschaft, S. 67-91.

Bücher/Herausgeberschaften


  • Unterbrochene Karrieren. Wandel weiblicher Erwerbsverläufe in öffentlichen Verwaltungen.
    Schilling, Elisabeth (2015) Unterbrochene Karrieren. Wandel weiblicher Erwerbsverläufe in öffentlichen Verwaltungen. ,

  • Time in the city: temporal diagnostics, chronotypes of youth.
    Schilling, Elisabeth Burlina, Elena Ilivickaja, Larissa Rimon, Elena (2013) Time in the city: temporal diagnostics, chronotypes of youth. , Samara: Verlag der Medizinischen Universität.

  • Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. GEK-Report Krankenhaus 2009
    Schilling, Elisabeth Bitzer, Eva-Maria Grobe, Thomas Dörning, Hans Schwartz, Friedrich-Wilhelm (2009) Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. GEK-Report Krankenhaus 2009 , St. Augustin: Asgard-Verlag. Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse, Band 69

  • Die Zukunft der Zeit: Vergleich von Zeitvorstellungen in Russland und Deutschland im Zeichen der Globalisierung
    Schilling, Elisabeth (2005) Die Zukunft der Zeit: Vergleich von Zeitvorstellungen in Russland und Deutschland im Zeichen der Globalisierung , Aachen: Shaker