Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

ExtremismusbeauftragteWir stellen uns vor

Prof. Dr. Dorothee Dienstbühl und Daniel Belavić sind die neuen Extremismusbeauftragten der HSPV NRW

Hiermit möchten wir, Prof. Dr. Dorothee Dienstbühl (Fächer Kriminologie und Soziologie) und Daniel Belavić (Stabsstelle Gesundheitsmanagement), uns gerne als neue Extremismusbeauftragte der HSPV NRW vorstellen.

Sie können sich unter anderem an uns wenden, wenn Sie Fragen zum Thema Extremismus und Radikalisierung haben oder Input beziehungsweise Wünsche für Fortbildungen weitergeben möchten. Natürlich beraten wir Sie auch gerne, wenn Sie konkret mit Extremismus in Berührung kommen. Vorrangig geht es uns um die Sensibilisierung gegenüber allen Formen extremistischen Gedankenguts.

Sie haben von nun an die Möglichkeit, sich vertrauensvoll persönlich an uns zu wenden. Wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und geben nur mit Ihrem Einverständnis Gesprächsinhalte weiter.

Kontakt

Dienstbühl, Dorothee
Frau Prof.'in Dr. Dorothee Dienstbühl
Belavic, Daniel
Herr Daniel Belavic

Leiter Teildezernat 21.4 Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitsschutz / Sozialer Ansprechpartner


Hintergrund

Anfang März dieses Jahres hatte NRW-Innenminister Herbert Reul im Innenausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags die Berufung von Extremismusbeauftragten in allen Polizeibehörden des Landes und an der HSPV NRW angekündigt. Hintergrund war der Fall eines Verwaltungsbeamten des Polizeipräsidiums Hamm, der Mitte Februar wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer rechtsterroristischen Vereinigung in Haft genommen wurde.