Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Corona-Newsletter Wir sind für Sie da

Von Präsidiumsbüro Corona Newsletter
© Romolo Tavani - stock.adobe.com

Das Erkrankungsgeschehen in unserem Land hat erneut dazu geführt, dass verschiedene Bereiche des gesellschaftlichen Lebens für einige Wochen massiv heruntergefahren werden müssen. Derzeit sind an der Hochschule 47 Personen an Covid-19 erkrankt, insgesamt ist die Fallzahl seit Februar auf 106 Fälle gestiegen.

Dieser Anstieg hat sich überwiegend verwirklicht, nachdem der Präsenzbetrieb in Online‐Formate verlagert wurde. Die Ansteckungsereignisse liegen dabei im Bereich privater Kontakte. Doch nicht nur bestätigte Fälle werden durch das Team des Corona‐Fallmanagements betreut. Seit Beginn der Pandemie wurden über 3.500 Verdachtsfälle individuell bearbeitet und begleitet.

Ärgerlich in diesem Kontext ist, dass sich durch private Treffen in größerer Runde Infektionsgeschehen entwickeln und somit die durch die Online‐Lehre geschaffene räumliche Distanz unterlaufen wird. Wir appellieren daher noch einmal an Sie, sich auch im privaten Umfeld, zum Beispiel bei Lerngruppen, Festen und Veranstaltungen oder auch bei Nebentätigkeiten, umsichtig zu verhalten. Bitte überlegen Sie in jedem Einzelfall noch einmal, ob eine tatsächliche Notwendigkeit besteht und ob Sie eventuell sogar
den Dienstbetrieb gefährden könnten.

Für viele Lehrende und Studierende stellt der Zugriff auf Recherchedatenbanken vom heimischen Arbeitsplatz aus eine Schwierigkeit dar. In den Räumlichkeiten der Hochschule kann die Campuslizenz genutzt werden und zahlreiche Formate stehen zur Verfügung. Auch aus der Ferne gibt es die Möglichkeit, über einen Proxy‐Server, die Datenbanken zu nutzen.

Viele von Ihnen blicken bereits auf den 16. November und warten auf eine Entscheidung über den weiteren Studienbetrieb. Bei der Entscheidung über die weiteren Wochen spielen viele Faktoren eine Rolle, die allesamt beachtet und berücksichtigt werden müssen. Beispielhaft erwähnt sei an dieser Stelle die anstehende Klausurenphase im Dezember. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass die genaue Entscheidung über die kommenden Wochen erst nach Beratung im Rahmen der Koordinierungsgruppe Corona getroffen und rechtzeitig kommuniziert werden wird. Zum aktuellen Zeitpunkt kann sich das Präsidium jedoch keine Rückkehr in eine Vollpräsenz am 16. November vorstellen.

Die Homepage der HSPV NRW wird derzeit erweitert, die aktuellen Fallzahlen finden Sie dort zukünftig werktäglich aktuell.

Natürlich sind wir wie gewohnt per Mail für Sie da. Bitte melden Sie uns auch weiterhin Erkrankungs‐ und Verdachtsfälle, da wir nur so ein realistisches Lagebild gewinnen können.

Kontakt

Mehr zu Corona Newsletter
Corona Newsletter

Corona-Newsletter Hinweise zum Prüfungsbetrieb

Wie Ihnen bereits durch den gestrigen Brief des Präsidiums bekannt ist, ist die Entscheidung über den weiteren Lehrbetrieb für den Rest des Jahres zugunsten eines präsenzgeminderten Studienbetriebs...