Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

  Online-Seminar Abschlussarbeiten betreuen (1/3)

16. Sep 2022 um 09:00 - 12:30
Organisator/Ansprechpartner

HSPV NRW Weiterbildung intern
 weiterbildung-intern(at)hspv.nrw.de
 +49 209 1659 1230

Die Veranstaltung ist mit 16 Arbeitseinheiten (im Erweiterungsmodul, Themenfeld "Beraten und Begleiten") anrechenbar im Rahmen des Zertifikats "Professionell lehren und lernen an der HSPV NRW".

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Nur noch Warteliste möglich!

Die Online-Veranstaltung besteht aus drei virtuellen Terminen. Dazwischen finden asynchrone Arbeitsphasen auf ILIAS statt:

  • Online-Seminar (Teil 1): 16.09.2022
  • Online-Seminar (Teil 2): 23.09.2022
  • Online-Seminar (Teil 3): 30.09.2022



Zielgruppe

Haupt- und nebenamtlich Lehrende der HSPV NRW.

 

Ziele/Inhalte

Die Durchführung langfristiger wissenschaftlicher Arbeiten stellt die Studierenden vor vielfältige Herausforderungen. Die hohen inhaltlichen Anforderungen sind dabei nicht die einzigen Hürden. Häufig sind es vielmehr die Randbedingungen, wie die hohe Autonomie, die Zeiteinteilung oder die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, welche von den Studierenden als kleine oder große Stolpersteine wahrgenommen werden. Manchmal sind es aber auch eher die zwischenmenschlichen Hürden, insbesondere wenn die Arbeit im Team erstellt wird.
Als Betreuende können Sie diese Prozesse effektiv begleiten. Im Mittelpunkt des Workshops stehen daher die verschiedenen Formen der Begleitung sowie Ihre Rolle als Betreuende und/oder Prüfende, denn diese entscheidet oft im Vorfeld, wie die Betreuung ausfallen wird.

Im Einzelnen geht es unter anderem um die folgenden Inhalte:

  • Anforderungen an Abschlussarbeiten ermitteln,
  • den wissenschaftlichen Arbeits- und Schreibprozess strukturieren,
  • Möglichkeiten zur Unterstützung und Begleitung der Studierenden,
  • Begleitung bei typischen Problemen,
  • konstruktives Feedback geben.

 

Learning Outcomes

Am Ende des Workshops können die Teilnehmenden

  • die Rahmenbedingungen für das Verfassen von Abschlussarbeiten benennen, um effektiver mit Rechten und Pflichten umgehen zu können,
  • ihre eigene Rolle als Betreuende klarer einschätzen, um den Betreuungsprozess bewusster steuern zu können,
  • die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Studierenden besser einschätzen, um entscheiden zu können, welche Art von Betreuung einzelne Studierende brauchen,
  • ihre Betreuungsarbeit stärker gliedern und zielgerichtet Betreuungsangebote auswählen.

 

Teilnehmer/innen

Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal 14 Personen begrenzt.

 

Seminarleitung

Dr. Ira Gawlitzek