Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Prof. Dr. Henrique Ricardo Otten HSPV NRW - Profil

Lehre

Fachbereich
Allgemeine Verwaltung / Rentenversicherung

Fachgruppe
Sozialwissenschaften

Fächer
  • Politikwissenschaft, Soziologie

Forschung

Projekte

  • Krisenkommunikation in Kommunalverwaltungen. Wie können Kommunalverwaltungen angemessene Krisenkommunikation bei Ereignissen wie der Corona-Pandemie betreiben? (01.09.2020-31.08.2021 )

    Das beantragte Projekt verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, bei dem die Thematik „Krisenkommunikation in Kommunen“ aus politikwissenschaftlicher, soziologischer und psychologischer Perspektive erforscht wird. In der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie wird untersucht, wie Krisenkommunikation auf kommunaler Ebene funktioniert und in welcher Hinsicht sich Verbesserungsmöglichkeiten zeigen.…

    Krisenkommunikation in Kommunalverwaltungen. Wie können Kommunalverwaltungen angemessene Krisenkommunikation bei Ereignissen wie der Corona-Pandemie betreiben?

    Projektzeitraum ( - )

    Das beantragte Projekt verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, bei dem die Thematik „Krisenkommunikation in Kommunen“ aus politikwissenschaftlicher, soziologischer und psychologischer Perspektive erforscht wird. In der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie wird untersucht, wie Krisenkommunikation auf kommunaler Ebene funktioniert und in welcher Hinsicht sich Verbesserungsmöglichkeiten zeigen. Dabei werden insbesondere der Aspekt der Risikokommunikation, hier als Teil der Krisenkommunikation verstanden, sowie der Umgang mit Expertise, sowohl externer, als auch innerhalb der Kommunalverwaltung vorhandener, untersucht.

    Als Grundlage dienen Ansätze aus den beteiligten Disziplinen, die u.a. politikwissenschaftliche Governance-Forschung und Politikfeldanalyse, soziologische Risiko- und Expertiseforschung und die Psychologie der Risikowahrnehmung sowie der Risiko- und Krisenkommunikation umfassen. Aus soziologischer wie aus psychologischer Perspektive werden außerdem organisationswissenschaftliche Aspekte, insbesondere zum organisationellen Lernen, einbezogen. Als Ergebnis werden Hinweise zur Gestaltung von Krisenkommunikation in Kommunen vorgelegt.


    Erstellt am: 06.12.2020 16:58 Zuletzt bearbeitet am: 07.12.2020 11:10
  • Public Administration in Brazil and Germany (01.09.2014-31.08.2017 )

    Das Projekt zielt auf eine international vergleichende Publikation ab, in der zentrale Aspekte und aktuelle Entwicklungen der öffentlichen Verwaltung in Brasilien und Deutschland analysiert werden. Es ist Teil einer längerfristigen Kooperation mit Wissenschaftlerinnen der Universitäten der Stadt Porte Alegre.

    Public Administration in Brazil and Germany

    Projektzeitraum ( - )

    Das Projekt zielt auf eine international vergleichende Publikation ab, in der zentrale Aspekte und aktuelle Entwicklungen der öffentlichen Verwaltung in Brasilien und Deutschland analysiert werden. Es ist Teil einer längerfristigen Kooperation mit Wissenschaftlerinnen der Universitäten der Stadt Porte Alegre.

  • Interkulturelle Öffnung der Verwaltung in Kreisen des Ruhrgebiets (01.09.2013-31.08.2015 )

    In dem Projekt wird eine längerfristige Forschungsarbeit verfolgt. Die Grundlage der Untersuchung ist ein Konzept kultureller Öffnung, das Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklung kombiniert. Als grundlegende Ziele interkultureller Ziele werden angesetzt:die Entwicklung und Implementierung einer interkulturellen Orientierung im Leitbild der Organisation, die Beseitigung von…

    Interkulturelle Öffnung der Verwaltung in Kreisen des Ruhrgebiets

    Projektzeitraum ( - )

    In dem Projekt wird eine längerfristige Forschungsarbeit verfolgt. Die Grundlage der Untersuchung ist ein Konzept kultureller Öffnung, das Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklung kombiniert. Als grundlegende Ziele interkultureller Ziele werden angesetzt:die Entwicklung und Implementierung einer interkulturellen Orientierung im Leitbild der Organisation, die Beseitigung von Zugangshindernissen zu den kommunalen Angeboten bei unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, die Abstimmung der Produkte auf die Bedürfnisse von Zuwanderern, die Erhöhung des Anteils von Beschäftigten mit Migrationshintergrund in der Verwaltung, die Steigerung interkultureller Kompetenz bei den Beschäftigten, die Berücksichtigung der Situation unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen in Planung- und Entscheidungsprozessen sowie die Weiterentwicklung der Partizipation unterschiedlicher Gruppen und die Vernetzung mit Migrantenselbstorganisationen und anderen relevanten Akteuren.

  • Verwaltung der Einwanderergesellschaft (22.12.2011-31.03.2015 )

    Das Vorhaben beabsichtigt, kommunales Integrationsmanagement zunächst auf der konzeptionellen Ebene zu analysieren, um eine nach integrationspolitischen Kriterien geordnete Typologie der Vorhaben zu erhalten. In einem weiteren Schritt werden exemplarisch Evaluationsmethoden für die verfolgten policies entwickelt.

    Verwaltung der Einwanderergesellschaft

    Projektzeitraum ( - )

    Das Vorhaben beabsichtigt, kommunales Integrationsmanagement zunächst auf der konzeptionellen Ebene zu analysieren, um eine nach integrationspolitischen Kriterien geordnete Typologie der Vorhaben zu erhalten. In einem weiteren Schritt werden exemplarisch Evaluationsmethoden für die verfolgten policies entwickelt.

  • Strategeme (01.06.2011-31.08.2012 )

    Das Projekt widmet sich einer Problemstellung, die dort auftritt, wo Akteure mit potentiellem Gegenhandeln anderer rechnen müssen. Dies gilt, wenn eine offene oder verdeckte Kampfsituation vorliegt und betrifft z. B. delinquentes Handeln ebenso wie das autoritative Vorgehen gegen Widerstand oder Mikropolitik in Organisationen.Der Begriff -Strategeme- ist von dem der Strategie zu unterscheiden.…

    Strategeme

    Projektzeitraum ( - )

    Das Projekt widmet sich einer Problemstellung, die dort auftritt, wo Akteure mit potentiellem Gegenhandeln anderer rechnen müssen. Dies gilt, wenn eine offene oder verdeckte Kampfsituation vorliegt und betrifft z. B. delinquentes Handeln ebenso wie das autoritative Vorgehen gegen Widerstand oder Mikropolitik in Organisationen.Der Begriff -Strategeme- ist von dem der Strategie zu unterscheiden. Steht bei der Strategie die langfristige Planung im Mittelpunkt, so besteht die Raffinesse einer Taktik darin, die Besonderheiten einer bestimmten Situation geschickt zum eigenen Vorteil zu nutzen. Strategeme werden in dieser Forschungsarbeit als Muster taktischen Handelns untersucht. Ziel des Projekts ist eine grundlegende Systematisierung solcher Aktionsfiguren.

Publikationen

Kategorie: Buchbeiträge


Kategorie: Bücher/Herausgeberschaften


Kategorie: (Zeitschriften-) Aufsätze