Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Antrittsbesuch Die Gleichstellung der HSPV NRW zu Gast im Innenministerium

Von Andrea Nagel Gleichstellung
© Alex from the Rock - stock.adobe.com

Andrea Nagel und Ines Zeitner im Austausch mit der neuen Gleichstellungsbeauftragten des NRW-Innenministeriums

Seit August 2021 ist Heidrun Hütter Gleichstellungsbeauftragte des NRW-Innenministeriums (IM NRW) und hat damit die Nachfolge von Birgit Weck-Boeckh angetreten. Die Juristin arbeitet bereits seit 24 Jahren in unterschiedlichen Funktionen im IM NRW.

Die Gleichstellungsbeauftragte der HSPV NRW, Andrea Nagel, und ihre Stellvertreterin Ines Zeitner nutzten am 4. November 2021 die Gelegenheit zu einem ersten Besuch bei der neuen Gleichstellungsbeauftragten des Innenministeriums in Düsseldorf. Das Treffen diente dem Kennenlernen und dem Austausch, auch im Hinblick auf die zukünftige Ausrichtung der Gleichstellungsarbeit. Da für Heidrun Hütter ein erfolgreiches Wirken in Gleichstellungsbelangen insbesondere durch eine gute Vernetzung gewährleistet werden kann, stellte sie für das kommende Jahr Besprechungen mit den Gleichstellungsbeauftragten der nachgeordneten Behörden und der HSPV NRW in Aussicht. Von der Corona-Lage wird abhängen, ob diese Besprechungen in Präsenz anberaumt werden oder das Online-Format genutzt werden muss.

Insgesamt war es ein sehr angeregtes Gespräch in einer ausgesprochen freundlichen Atmosphäre, sodass der „gute Draht“ ins IM NRW weiter gepflegt wird.

V.l.n.r.: Ines Zeitner, Heidrun Hütter und Andrea Nagel (© HSPV NRW)
Mehr zu Gleichstellung