Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

HSPV NRW - Profil Prof.'in Dr. Deborah Felicitas Hellmann

Lehre

Fachbereich
Polizei

Fachgruppe
Sozialwissenschaften

Fächer
  • Psychologie

Curriculum Vitae

12/2019 - 05/2020Mutterschutz und Elternzeit
09/2017Berufung zur Professorin für Psychologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen
05/2017 - 05/2018Mutterschutz und Elternzeit
11/2015 - 08/2017Akademische Rätin am Fachgebiet Forschungsmethodik, Diagnostik und Evaluation der Universität Osnabrück
03/2015 - 04/2015Visiting Researcher an der Royal Holloway University of London
10/2012 - 10/2015Projektleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) in Hannover
10/2010 - 09/2012Editorial Assistant der Fachzeitschrift „Social Psychology“ (Hogrefe Publishing)
04/2012Promotion zur Dr. phil.
03/2009 - 04/2012Doktorandin im DFG-Projekt „Konsenseffekte auf Informationsverarbeitung und Urteilsbildung“ an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
10/2007 - 09/2012Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Sozialpsychologie der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und im DFG-Projekt „Konsenseffekte auf Informationsverarbeitung und Urteilsbildung“
03/2007 - 11/2007Ausbildung zur zertifizierten Verhaltenstrainerin
10/2002 - 09/2007Psychologiestudium an der Universität Trier

Publikationen

(Zeitschriften-) Aufsätze


  • Support for refugee integration in West and East Germany: Results from two lost letter studies.
    Hellmann, J. H., Forthmann, B., Knausenberger, J., Hellmann, D. F., Rees, J. H., Gansel, E., Back, M. D., & Echterhoff, G. (in press). Support for refugee integration in West and East Germany: Results from two lost letter studies. Social Psychology.

  • (Why) do victims become perpetrators? Intergenerational transmission of parental violence in a representative German sample
    Hellmann, D. F., Stiller, A., Glaubitz, C., & Kliem, S. (2018). (Why) do victims become perpetrators? Intergenerational transmission of parental violence in a representative German sample. Journal of Family Psychology, 32(2), 282-288. https://doi.org/10.1037/fam0000391

  • Sexual violence against women in Germany: Prevalence and risk markers
    Hellmann, D. F., Kinninger, M. W., & Kliem, S. (2018). Sexual violence against women in Germany: Prevalence and risk markers. International Journal of Environmental Research and Public Health, 15(8), 1613-1631. https://doi.org/10.3390/ijerph15081613

  • In the aftermath of disclosing child sexual abuse: Consequences, needs, and wishes
    Stiller, A., & Hellmann, D. F. (2017). In the aftermath of disclosing child sexual abuse: Consequences, needs, and wishes. Journal of Sexual Aggression, 23(3), 251-265. https://doi.org/10.1080/13552600.2017.1318964

  • Attribution of crime motives biases eyewitnesses' memory and sentencing decisions
    Hellmann, D. F., & Memon, A. (2016). Attribution of crime motives biases eyewitnesses' memory and sentencing decisions. Psychology, Crime and Law, 22(10), 957-976. https://doi.org/10.1080/1068316X.2016.1207768,

  • Sexueller Missbrauch durch katholische Geistliche in Deutschland - Zentrale Ergebnisse einer Betroffenenbefragung
    Hellmann, D. F., Fernau, S., Baier, D., & Pfeiffer, C. (2015). Sexueller Missbrauch durch katholische Geistliche in Deutschland - Zentrale Ergebnisse einer Betroffenenbefragung. Nervenheilkunde, 34(7), 525-529.

  • The prevalence of stalking - Current data from a German victim survey
    Hellmann, D. F., & Kliem, S. (2015). The prevalence of stalking - Current data from a German victim survey. European Journal of Criminology, 12(6), 700-718. https://doi.org/10.1177/1477370815587769

  • Epidemiologie und Strafverfolgung sexueller Gewalt gegen Frauen in Deutschland
    Hellmann, D. F., & Pfeiffer, C. (2015). Epidemiologie und Strafverfolgung sexueller Gewalt gegen Frauen in Deutschland. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 98(6), 527-542.

  • “A letter for Dr. Outgroup”: on the effects of an indicator of competence and chances for altruism toward a member of a stigmatized out-group
    Hellmann, J. H., Berthold, A., Rees, J. H., & Hellmann, D. F. (2015). “A letter for Dr. Outgroup”: on the effects of an indicator of competence and chances for altruism toward a member of a stigmatized out-group. Frontiers in Psychology, 6, 1422. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2015.01422

  • A brief form of the Perceived Social Support Questionnaire (F-SozU) was developed, validated and standardized
    Kliem, S., Mößle, T., Rehbein, F., Hellmann, D. F., Zenger, M., & Brähler, E. (2015). A brief form of the Perceived Social Support Questionnaire (F-SozU) was developed, validated and standardized. Journal of Clinical Epidemiology, 68(5), 551-562. https://doi.org/10.1016/j.jclinepi.2014.11.003

  • Staatliche Opferentschädigung auf dem Prüfstand: Entschädigungsanspruch und Entschädigungspraxis
    Bartsch, T., Brettel, H., Blauert, K., & Hellmann, D. F. (2014). Staatliche Opferentschädigung auf dem Prüfstand: Entschädigungsanspruch und Entschädigungspraxis. Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik, 9, 353-363.

  • Victims of sexual abuse by Catholic clerics and their needs for compensation
    Hellmann, D. F. (2014b). Victims of sexual abuse by Catholic clerics and their needs for compensation. Temida, 17(3), 27-48. https://doi.org/10.2298/TEM1403027H

  • Berücksichtigung der Belange von Betroffenen sexuellen Missbrauchs im Opferentschädigungsgesetz: Gleiches Recht für alle?
    Hellmann, D. F., & Bartsch, T. (2014). Berücksichtigung der Belange von Betroffenen sexuellen Missbrauchs im Opferentschädigungsgesetz: Gleiches Recht für alle? Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 97(2), 131-149.

  • Häusliche Gewalt gegen Frauen in Deutschland
    Hellmann, D. F., & Blauert, K. (2014). Häusliche Gewalt gegen Frauen in Deutschland. SWS-Rundschau, 54(1), 78-89.

  • Die Macht der Meinungen
    Hellmann, D. F., & Erb, H.-P. (2014). Die Macht der Meinungen. Gehirn und Geist, 6/2014, 22-26.

  • Elterliche Erziehung in Deutschland: Entwicklungstrends und Auswirkungen auf Einstellungen und Verhaltensweisen
    Baier, D., Pfeiffer, C., & Thoben, D. F. (2013). Elterliche Erziehung in Deutschland: Entwicklungstrends und Auswirkungen auf Einstellungen und Verhaltensweisen. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 2/2013, 128-137.

  • Metaphor in embodied cognition is more than just combining two related concepts: A comment on Wilson and Golonka (2013)
    Hellmann, J. H., Echterhoff, G., & Thoben, D. F. (2013a). Metaphor in embodied cognition is more than just combining two related concepts: A comment on Wilson and Golonka (2013). Frontiers in Psychology, 4, 201. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2013.00201

  • The sweet taste of revenge: Gustatory experience induces metaphor-consistent judgments of a harmful act
    Hellmann, J. H., Thoben, D. F., & Echterhoff, G. (2013b). The sweet taste of revenge: Gustatory experience induces metaphor-consistent judgments of a harmful act. Social Cognition, 31(5), 531-542. https://doi.org/10.1521/soco.2013.31.5.531

  • Cross-cultural dimensions of meaning in the evaluation of events in world history? Perceptions of historical calamities and progress in cross-cultural data from 30 societies
    Liu, J. H., Paez, D., Hanke, K., Rosa, A., Hilton, D. J., Sibley, C. G.,... , Thoben, D. F. et al. (2012). Cross-cultural dimensions of meaning in the evaluation of events in world history? Perceptions of historical calamities and progress in cross-cultural data from 30 societies. Journal of Cross-Cultural Psychology, 43(2), 251-272. https://doi.org/10.1177/0022022110390926

  • „Heute schon gerächt?” Ursachen und Folgen von Rache
    Hellmann, J. H., & Thoben, D. F. (2011). „Heute schon gerächt?” Ursachen und Folgen von Rache. Das In-Mind Magazin, 3. Verfügbar unter http://de.in-mind.org/article/heute-schon-geraecht-ursachen-und-folgen-von-rache

  • Wie es euch gefällt: Sozialer Einfluss durch Mehrheiten und Minderheiten
    Thoben, D. F., & Erb, H.-P. (2010). Wie es euch gefällt: Sozialer Einfluss durch Mehrheiten und Minderheiten. Das In-Mind Magazin, 2. Verfügbar unter http://de.in-mind.org/article/wie-es-euch-gefaellt-sozialer-einfluss-durch-mehrheiten-und-minderheiten

Buchbeiträge


  • Empirische Forschung zum Thema Stalking – Ein Überblick über aktuelle nationale und internationale Befunde.
    Hellmann, D. F., & Posch, L. (in press). Empirische Forschung zum Thema Stalking – Ein Überblick über aktuelle nationale und internationale Befunde. In A. Behrmann, K. Riekenbrauk, I. Stahlke & G. Temme (Hrsg.), Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung. Leverkusen-Opladen: Barbara Budrich.

  • Prävalenz sexueller Gewalt in Deutschland, Österreich und der Schweiz
    Hellmann, D. F. (2018). Prävalenz sexueller Gewalt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In J. Gysi, & P. Rüegger (Hrsg.), Handbuch sexualisierte Gewalt: Therapie, Prävention und Strafverfolgung (S. 35-44). Göttingen: Hogrefe.

  • Mind over matter: Target states, not stimulus characteristics, determine information processing in minority influence
    Hellmann, D. F., Dickel, N., Bohner, G., & Erb, H.-P. (2017). Mind over matter: Target states, not stimulus characteristics, determine information processing in minority influence. In S. Papastamou, A. Gardikiotis, & G. Prodromitis (Eds.), Majority and minority influence: societal meaning and cognitive elaboration (pp. 137-157). Abingdon, UK: Routledge.

  • Staatliche Opferentschädigung für Betroffene von „gewaltfreiem“ Stalking?
    Bartsch, T., & Hellmann, D. F. (2016). Staatliche Opferentschädigung für Betroffene von „gewaltfreiem“ Stalking? In F. Neubacher, & N. Bögelein (Hrsg.), Krise - Kriminalität - Kriminologie (S. 117-129). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

  • Prävalenz und Formen von Stalking in Deutschland
    Hellmann, D. F., Regler, C., Schweder, K. W., & Stetten, L.-M. (2016a). Prävalenz und Formen von Stalking in Deutschland. In D. F. Hellmann (Hrsg.), Stalking in Deutschland (S. 77-108). Baden-Baden: Nomos.

  • Psychische, soziale und verhaltensrelevante Konsequenzen von Stalking
    Hellmann, D. F., Regler, C., & Stetten, L.-M. (2016b). Psychische, soziale und verhaltensrelevante Konsequenzen von Stalking. In D. F. Hellmann (Hrsg.), Stalking in Deutschland (S. 143-182). Baden-Baden: Nomos.

  • Die KFN-Befragung 2011
    Stetten, L.-M., & Hellmann, D. F. (2016). Die KFN-Befragung 2011 – Eine deutschlandweit repräsentative Dunkelfeldstudie. In D. F. Hellmann (Hrsg.), Stalking in Deutschland (S. 63-75). Baden-Baden: Nomos.

  • KFN-Studie zu sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche: Eine quantitative und qualitative Befragung von Betroffenen
    Fernau, S., & Hellmann, D. F. (2014). KFN-Studie zu sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche: Eine quantitative und qualitative Befragung von Betroffenen. In S. Fernau, & D. F. Hellmann (Hrsg.), Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (S. 59-93). Baden-Baden: Nomos.

  • Psychosoziale Folgen sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche
    Hellmann, D. F., Dinkelborg, L. M., & Fernau, S. (2014a). Psychosoziale Folgen sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche. In S. Fernau, & D. F. Hellmann (Hrsg.), Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (S. 185-236). Baden-Baden: Nomos.

  • Charakteristika sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche: Zentrale Ergebnisse einer quantitativen Betroffenenbefragung
    Hellmann, D. F., Dinkelborg, L. M., Wollinger, G. R., & Fernau, S. (2014b). Charakteristika sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche: Zentrale Ergebnisse einer quantitativen Betroffenenbefragung. In S. Fernau, & D. F. Hellmann (Hrsg.), Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (S. 95-152). Baden-Baden: Nomos.

  • Stalking und seine Folgen: Empirische Ergebnisse zu Beeinträchtigungen infolge von Stalking
    Hellmann, D. F., & Regler, C. (2014). Stalking und seine Folgen: Empirische Ergebnisse zu Beeinträchtigungen infolge von Stalking. In M. A. Niggli, & L. Marty (Hrsg.), Risiken der Sicherheitsgesellschaft (S. 318-330). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

  • Erfolge der Gewaltprävention und des Schutzes vor Gewalt gegen Frauen
    Pfeiffer, C., & Thoben, D. F. (2013). Erfolge der Gewaltprävention und des Schutzes vor Gewalt gegen Frauen. In P. Klecina (Hrsg.), Viel erreicht und noch viel vor: 25 Jahre Frauennotruf Hannover (S. 66). Hannover: Unidruck.

  • Die Rolle der Attribution von Tatmotiven im Augenzeugenparadigma
    Thoben, D. F., & Erb, H.-P. (2011). Die Rolle der Attribution von Tatmotiven im Augenzeugenparadigma. In C. Lorei (Hrsg.), Polizei & Psychologie 2009 (S. 435-464). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Kommentierungen


  • Kommentar des Vorstands der DGPs und der Autoren der Empfehlungen zum Kommentar des Fachkollegiums Psychologie und der Geschäftsstelle der DFG zu den Empfehlungen des DGPs-Vorstands zum Umgang mit Forschungsdaten
    Abele-Brehm, A., Antoni, C., Bölte, J., Gollwitzer, M., Hellmann, D., Horz, H., ... & Spinath, B. (2017). Kommentar des Vorstands der DGPs und der Autoren der Empfehlungen zum Kommentar des Fachkollegiums Psychologie und der Geschäftsstelle der DFG zu den Empfehlungen des DGPs-Vorstands zum Umgang mit Forschungsdaten. Psychologische Rundschau, 68(1), 37-38. https://doi.org/10.1026/0033-3042/a000345

Bücher/Herausgeberschaften


  • Stalking in Deutschland
    Hellmann, D. F. (Hrsg.). (2016). Stalking in Deutschland. Baden-Baden: Nomos.

  • Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland
    Fernau, S., & Hellmann, D. F. (Hrsg.). (2014). Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland. Baden-Baden: Nomos.

Bücher/Monographien


  • Repräsentativbefragung zu Viktimisierungserfahrungen in Deutschland
    Hellmann, D. F. (2014a). Repräsentativbefragung zu Viktimisierungserfahrungen in Deutschland. Hannover: KFN.

  • Bedingungen und Konsequenzen der Rezeption von Konsensinformation in Form von Umfrageergebnissen
    Thoben, D. F. (2012). Bedingungen und Konsequenzen der Rezeption von Konsensinformation in Form von Umfrageergebnissen (Doctoral thesis, Helmut-Schmidt-University, Hamburg, Germany). Verfügbar unter http://edoc.sub.uni-hamburg.de/hsu/volltexte/2012/2980/pdf/2012_Thoben.pdf

  • Gerechtigkeitslücken im Recht der Opferentschädigung?
    Thoben, D. F., Baier, D., Bartsch, T., Bergmann, M. C., Dethloff, W., Nitz, L.-M., & Pfeiffer, C. (2012). Gerechtigkeitslücken im Recht der Opferentschädigung? Hannover: KFN.