Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

Kommunale Ordnungsdienste in NRWVeranstaltungsbericht

Der Praxisdialog fand erneut in Köln statt
Der Praxisdialog fand erneut in Köln statt

Nach einer zweijährigen Coronapause fand am 9. Juni 2022 die Fortsetzung des Praxisdialogs „Kommunale Ordnungsdienste in NRW – Quo vadis 2.0“ an der Abteilung Köln statt

Rund 100 Interessierte aus den NRW-Ordnungsbehörden nahmen an der ausgebuchten Veranstaltung teil. Der Praxisdialog wurde vom Präsidenten der HSPV NRW, Martin Bornträger, eröffnet, der in seiner Rede die bedeutsame Vernetzung von Theorie und Praxis hervorhob.

Auch in diesem Jahr stand die Weiterentwicklung und Vernetzung der vielfältigen Themen im Berufsfeld der kommunalen Ordnungsdienste im Vordergrund. In insgesamt neun Impulsvorträgen berichteten Spezialisten aus Kommunalpraxis und Wissenschaft zu Themen rund um den Berufsalltag in den Behörden.

Beispiele für die in dem Berufsfeld vorzufindende Themenvielfalt sind unter anderem

  • die Ausgestaltung von Ordnungsverfügungen,
  • Best-Practice-Beispiele im Umgang mit Herausforderungen (etwa hinsichtlich Ausstattung und Organisation),
  • der Stellenwert von Praxisprojekten sowie
  • die Aus- und Fortbildung von Beschäftigten.

Im Anschluss an die Vorträge fand ein Austausch zu einzelnen Impulsen und zu perspektivischen Themen für die Veranstaltungsreihe statt.

Das Initiatorenteam, bestehend aus Susanne Aumann, Dr. Sascha Opielka, Holger Körber, Karsten Vorsich und Ron-Roger Breuer, bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Referentinnen und Referenten sowie bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ein besonderer Dank gilt dem Kölner Abteilungsleiter, Dr. Holger Nimtz, und seinem Team, ohne deren Unterstützung der diesjährige Praxisdialog nicht möglich gewesen wäre.

Für alle Interessierten, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, ist in Kürze eine Veröffentlichung der aufgezeichneten Vorträge auf der HSPV-Videoplattform ViMP vorgesehen.

Der nächste Praxisdialog ist für das Frühjahr 2023 geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Vorschläge zu Fachvorträgen sind herzlich willkommen.