Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

HSPV NRW verschiebt drei Veranstaltungen Präventive Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus

Von Pressestelle Corona Corona Timeline
https://pixabay.com/de/

Die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) hat sich als Präventivmaßnahme dazu entschieden, drei in den nächsten 14 Tagen anstehende Veranstaltungen zu verschieben, die nicht direkt mit dem Studienbetrieb in Zusammenhang stehen.

Dabei handelt es sich um:

  1. einen Selbstverteidigungskurs für Frauen der HSPV NRW am 5. März (Zentralverwaltung in Gelsenkirchen), da es bei den Übungen zu engem Körperkontakt kommt.
     
  2. Die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen im Studiengang Master of Public Management am 6. März in der Zentralverwaltung in Gelsenkirchen mit über 100 Personen aus NRW. Die feierliche Übergabe der Masterzeugnisse und -urkunden soll nicht durch unnötige Sorgen vor einer Infektion überschattet werden. Sie wird an einem späteren Termin nachgeholt.
     
  3. Die offizielle Eröffnung des Studienorts Aachen am 16. März mit über 150 Personen. Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.


Die Hochschulleitung erklärte hierzu, dass derzeit im Einzelfall geprüft und entschieden werde, ob eine Veranstaltung abgesagt werden müsse, da man eine unnötige Gefährdung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern verhindern möchte.

Darüber hinaus wurde heute ein weiterer bestätigter Fall von Coronavirus an der HSPV NRW in Mülheim an der Ruhr bekannt. Es handelt sich um eine Studentin, die sich seit Mitte Februar im Praxisabschnitt befindet und somit zum Zeitpunkt der Ansteckung nicht an der Hochschule war.

Mehr zu Corona