Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Urkundenübergabe in Oberhausen 680 Absolventinnen und Absolventen der Abteilung Duisburg feiern ihren Abschluss

Von Christopher Friedburg Mülheim Duisburg
Jubelnde Absolventinnen und Absolventen (Foto: kim monroe photography)
Jubelnde Absolventinnen und Absolventen (Foto: kim monroe photography)

Es ist auf einmal hell in der König-Pilsener-Arena. Rund 680 gut gekleidete junge Menschen stehen in ihren Stuhlreihen. Der Moderator zählt an: „Drei, zwei – und los!" Hunderte schwarze Bachelor-Hüte fliegen durch die Luft, Jubel brandet auf, Kameras klicken, stolze Angehörige machen Videos. Es ist vollbracht – der Einstellungsjahrgang 2016 der Studienorte Duisburg und Mülheim an der Ruhr hat seine wohlverdienten Abschlüsse erhalten.

Es war in vielerlei Hinsicht ein beeindruckender Abend in Oberhausen. Insgesamt 3.000 Menschen feierten mit den Absolventinnen und Absolventen der Polizei, der Kommunalverwaltung, der Landesverwaltung und der Rentenversicherung die Verleihung der Bachelorurkunden. Mit hohem Aufwand hatte die Studierendenvertretung der Abteilung Duisburg die große Veranstaltung möglich gemacht und mit Daniel Schlipf alias Daniel Danger einen der bekanntesten Radio-Reporter des Landes als Moderator gewonnen. Er führte gemeinsam mit Philipp Fackelmeyer, Studierendensprecher der Abteilung Duisburg, durch drei kurzweilige Stunden.

Auf dem Programm standen dabei Reden von NRW-Innenminister Herbert Reul, FHöV-Präsident Martin Bornträger und Abteilungsleiter Ralf Holzberg.

Innenminister Reul sprach den Absolventinnen und Absolventen die herzlichsten Glückwünsche aus: „Das rechtsstaatliche Handeln von Polizei- sowie Verwaltungsbeamtinnen und -beamten ist für unsere Gesellschaft wichtig und unverzichtbar. Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich für Sicherheit und Ordnung einsetzen. Ich zolle Ihnen großen Respekt für Ihren Dienst und bin dankbar dafür, dass es Sie gibt!"
Martin Bornträger erklärte: „Ich freue mich, dass wir bei stetig steigenden Studierendenzahlen auch einen Rekord an Absolvierenden verabschieden können. Denn unser berufsbezogenes, fachlich qualifiziertes Studium sichert langfristige Karriereperspektiven im Öffentlichen Dienst."

Auch Duisburgs Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels und Volker Mosblech, Bürgermeister der Stadt Duisburg, ließen es sich nicht nehmen, den Graduierten persönlich zu gratulieren. Über eine große Leinwand meldeten sich zudem zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Einstellungs- und Ausbildungsbehörden sowie Lehrende der FHöV NRW zu Wort. Heimlicher Star des Abends war aber Mark Kuspert. Der Zeugwart des LAFP NRW in Selm kam als Überraschungsgast auf die Bühne und wurde frenetisch von den angehenden Polizistinnen und Polizisten bejubelt.

Neben der offiziellen Verleihung der Urkunden durch Lehrende der FHöV NRW sorgte vor allem die musikalische Untermalung durch das Landespolizeiorchester Hessen und die Sängerinnen und Sänger Ciara Ehre, Stefan Zebrobwski und Patricia Nubi für Gänsehautmomente.

Ein YouTube-Video der Polizei NRW zeigt eine Zusammenfassung der Feier: 

Mehr zu Mülheim
Visualisierung des Neubaus in Duisburg (Bild: aurelis Real Estate GmbH)
Hochschulentwicklung

Neubau der HSPV NRW in Duisburg Baugenehmigung erteilt

Zum Jahresende 2019 hat das Immobilienunternehmen Aurelis die Baugenehmigung für den neuen Standort der HSPV NRW in Duisburg erhalten. Innerhalb von knapp fünf Monaten wurden alle Voraussetzungen für...