Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

Adventsreihe (Teil 3)Ein heiliger Moment der Demokratie

Von den einen geliebt, von anderen gemieden: Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Angelegenheit. Zu jedem Adventswochenende gibt es hier einen kleinen Impuls.

„Das ist für mich ein heiliger Moment“, kommentierte ein Reporter den geräuscharmen und fast eleganten Regierungswechsel: „Ein heiliger Moment der Demokratie“. 

Ein Augenblick der Vollkommenheit:
Kostbar. Zerbrechlich. Selten.
In dem sichtbar, nein eher: Spürbar wird, was das Wesentliche ist.
Heilsam für die, die ihn erleben.
Tröstlich, weil der unvollkommene Alltag doch nicht für alles steht.
Advent hat mit Erwartung zu tun,
mit Hoffnung auf Neues,
mit neuer Sicht auf Altbekanntes.

Advent schult die Wahrnehmung für heilige Momente im Alltag. Es gibt sie mehr, als
man meint. Es lohnt sich, sie zu entdecken.