Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Politik praktisch Polizeikurse im Gespräch mit Dr. Christos Katzidis

Von Christoph Koerdt Lehrende Studienorte Dortmund Studierende
Foto: Wolfgang Hübner-Stauf (© Dr. Christos Katzidis)Landtagsabgeordneter Dr. Christos Katzidis
Landtagsabgeordneter Dr. Christos Katzidis

Polizei trifft auf praktische Politik im Fach Politikwissenschaft: Diese dreifache Zusammenkunft ermöglichte der Bonner Landtagsabgeordnete Dr. Christos Katzidis am Nikolaustag gleich in drei Kursen des Polizeivollzugdienstes am Studienort Dortmund

Der heutige Politiker war früher selbst Polizeibeamter, durchlief in seiner über 25-jährigen Dienstzeit verschiedene Stationen vom mittleren über den gehobenen bis zum höheren Dienst und war vor seinem Landtagsmandat auch hauptamtlich Lehrender für Einsatzlehre und Eingriffsrecht an der HSPV NRW. Diese nach eigener Aussage verschiedenen „Perspektivwechsel“ seien sehr wertvoll gewesen. „Ich war immer sehr basisorientiert“, blickt Katzidis auf seinen Werdegang zurück und betont die Bedeutung für seine Führungskultur als späterer Vorgesetzter.

Diesmal erfolgte wieder ein Perspektivwechsel. Dr. Katzidis stand nach Einladung von Dozent Christoph Koerdt im Fach Politikwissenschaft als Gast in den Dortmunder Polizeikursen DO P21/04, P21/51 und P21/52 den Fragen der Studierenden in einem Zoom-Meeting Rede und Antwort.

Christos Katzidis ist seit 2017 für die CDU als Mitglied des Landtags NRW aktiv. Als Mitglied des Innenausschusses und dortiger Sprecher seiner Fraktion sowie Vertreter des parlamentarischen Untersuchungsausschusses im Fall "Anis Amri" sind polizeiliche Themen für ihn nicht nur aufgrund seiner eigenen Biographie ein zentrales Anliegen.

In den drei jeweils 90-minütigen Diskussionen wurden dann zahlreiche aktuelle Aspekte der inneren Sicherheit und die veränderten Aufgaben der Polizei diskutiert. Ob Extremismus, Clankriminalität, Gefahrenabwehr im Internet, Terrorismus, Coronaschutzmaßnahmen oder die Legalisierung von Cannabis: Katzidis war zu jedem Thema mit einer Antwort und Meinung zur Stelle. Auch zur inneren Struktur und öffentlichen Wahrnehmung der Polizei in einer „Mediendemokratie“ hatten die Studierenden zahlreiche Fragen.

Katzidis unterstrich die Bedeutung der praktischen und hochschulischen Ausbildung, auch bei der Prävention von Extremismus und Fehlverhalten innerhalb der Organisation. Der Abgeordnete wünsche sich zugleich in der Politik mehr Rückhalt für die Polizei, der Wunsch nach Veränderung war rückblickend auch sein Antrieb zum Einstieg in die Politik. Polizist wollte er jedenfalls „immer schon“ werden. Ob er als Politiker manchmal Sehnsucht nach Polizeiarbeit habe? „Ja, klar!“

Mehr zu Lehrende
Lehrende

Online-Fachforum Zukunftsforum ländliche Entwicklung

Das 15. Zukunftsforum ländliche Entwicklung, das jährlich vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) organisiert wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Starkes Ehrenamt – für…