Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

IPK feiert Gründungsjubiläum Zehn Jahre Institut für Polizei- und Kriminalwissenschaften

Von Prof. Dr. Andreas Ruch Forschung und Transfer IPK
© HSPV NRW

Das Institut für Polizei- und Kriminalwissenschaften (IPK) der HSPV NRW feiert im November 2021 sein zehnjähriges Bestehen

In seiner noch jungen Geschichte hat das IPK in Form von Forschungsförderungen, Veranstaltungen und Publikationen maßgeblich zur Schärfung des wissenschaftlichen Profils der HSPV NRW beigetragen. Das Institut zählt derzeit mehr als 40 Mitglieder sowie Assoziierte. Mehr als 80 Forschungsvorhaben konnten seit der Gründung unter seinem Dach gefördert werden. Diese zeugen von der Lebendigkeit und Vielfalt der Forschungskultur an der HSPV NRW. Zugleich bringen sie die gesamte Bandbreite der polizei- und kriminalwissenschaftlichen Disziplinen zum Ausdruck und liefern durch ihren Anwendungsbezug wichtige Impulse für die polizeiliche Arbeit.

Die vom IPK organisierten Symposien, Workshops und Kolloquien tragen zur Sichtbarkeit der HSPV NRW bei. Sie schaffen einen Raum, in dem sich Forschende und Angehörige der Praxis begegnen, austauschen und ihre jeweiligen Perspektiven in den Forschungs- und Anwendungsprozess einbringen können.

Die Mitgliedschaft im Institut steht allen haupt- und nebenamtlich Lehrenden der HSPV NRW offen. Informationen hierzu sowie über die Aktivitäten des IPK finden Sie auf den Seiten des Instituts für Polizei- und Kriminalwissenschaften.

 

Kontakt

Mehr zu Forschung und Transfer