Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Frauenvollversammlung 2018 Der richtige Mix aus Karriere, Liebe und Lebensart

Von Andrea Nagel Veranstaltungen Gleichstellung
Referent Ralph Goldschmidt
Referent Ralph Goldschmidt

Der richtige Mix aus Karriere, Liebe und Lebensart

Mit der Anmeldung von knapp 70 Teilnehmerinnen für die Frauenvollversammlung wurde in diesem Jahr erfreulicherweise ein neuer Rekord aufgestellt, sodass der Senatssaal für die Veranstaltung fast schon zu klein war. Auch das gesamte Präsidium ließ es sich nicht nehmen, am Auftakt der Frauenvollversammlung teilzunehmen und damit die Bedeutung der Gleichstellung an der FHöV NRW nachhaltig zu unterstreichen.

Andrea Nagel
Ines Zeitner (Mitte) im Gespräch
Ralph Goldschmidt

Die Gleichstellungsbeauftragte, Andrea Nagel, begrüßte sowohl die Teilnehmerinnen als auch das Präsidium und stellte das Thema heraus, was in den zurückliegenden Monaten alle Aktivitäten der FHöV NRW und damit auch die Tätigkeit von Ines Zeitner, Vertreterin der Gleichstellungsbeauftragten, und ihr dominierte: EXPANSION. So mussten in einem durchaus ambitionierten Zeitfenster 31 Auswahl- und Berufungskommissionen im Bereich der Lehre und 43 Verfahren im Bereich der Verwaltung betreut werden. In diesem Zusammenhang wies sie darauf hin, dass dies nur durch die tatkräftige Unterstützung aller Mitglieder der Gleichstellungskommission möglich war und dankte allen Beteiligten.

Die Fokussierung auf lediglich einen Referenten für die Veranstaltung begründete sie mit Rückmeldungen zu vergangenen Veranstaltungen, die grundsätzlich positiv waren, aber häufig mangelnden Raum für einen gemeinsamen, abteilungsübergreifenden Austausch reklamierten. Aus diesem Grund sollte der Austausch nach dem Vortrag von Ralph Goldschmidt unter dem Motto „Eat and meet" im Vordergrund stehen. Bei der hohen Anzahl an Neueinstellungen sollte darüber hinaus ein wechselseitiges Kennenlernen möglich werden.

Anschließend begrüßte der Präsident, Reinhard Mokros, alle Teilnehmerinnen und machte in seiner Ansprache deutlich, dass er sich zukünftig gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten noch intensiver der Verbesserung der Familienfreundlichkeit widmen werde.
Nach einer kurzen Vorstellung durch Ines Zeitner begeisterte Ralph Goldschmidt das Publikum mit einem inspirierenden Vortrag. Anhand markanter Beispiele vermittelte er, was heutzutage alles unter einen Hut zu bringen ist: Beruf, Partnerschaft, Familie, Gesundheit, Vermögen, Hobbies, Wohnen und Umwelt. Nachdem er den Teilnehmerinnen den Spiegel vorhielt, vermittelte er interessante Ansätze, den eigenen, ganz individuellen Lebenscocktail zu mixen und dabei scheinbare Gegensätze miteinander zu vereinbaren. Dies gelang ihm gekonnt mit viel Sprachwitz und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.
Beim anschließenden Mittagessen und der Kaffeetafel fand ein angeregter Austausch der Teilnehmerinnen statt.

Ralph Goldschmidt hat Informationen zu seinem Vortrag und weiteres Infomaterial auf seiner  Homepage für die Teilnehmerinnen bereitgestellt. Seine Präsentation finden Sie weiter unten als PDF-Datei.

Zugehörige Dateien

Mehr zu Veranstaltungen