Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Corona-Update Übersicht der Zugangsregelungen

Von Präsidiumsbüro Corona
© Jiri Hera - stock.adobe.com

Hinweise zu den aktuellen Corona-Regelungen der HSPV NRW

Bitte betreten Sie die HSPV NRW nur, wenn Sie die untenstehenden Kriterien erfüllen. Grundsätzlich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie einen Nachweis zur Erfüllung der 3-G-Regel mit sich führen müssen.

Bitte betreten Sie die Hochschule nicht mit Erkältungssymptomen, sondern suchen Sie in diesem Fall einen Arzt auf, der überprüft, ob ein Corona-Verdacht beziehungsweise eine Erkrankung vorliegt.

Zugangsregelungen

Verwaltungsmitarbeitende

Verwaltungsmitarbeitende, die immunisiert sind:

  • können sich eigenständig vor Dienstantritt zu Hause selbst testen.
  • Alternativ können Sie das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen.
  • Ihnen werden zwei Selbsttests pro Woche zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen hinsichtlich der Verteilung sowie zu dem Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung.
  • Bei einer beaufsichtigten Testung kann die HSPV NRW Ihnen eine offizielle Testbescheinigung ausstellen. Grundsätzlich ist die Einhaltung der 3-G-Regel bereits mit Ihrem Impf- oder Genesenennachweis erfüllt.
     

Verwaltungsmitarbeitende, die nicht immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Alternativ können Sie das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen. Nähere Regelungen diesbezüglich erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
  • Zum Nachweis der Einhaltung der 3-G-Regel erhalten Sie eine offizielle Testbescheinigung.

Hauptamtlich Lehrende

Hauptamtlich Lehrende, die immunisiert sind:

  • können sich eigenständig vor Dienstantritt zu Hause selbst testen.
  • Alternativ können Sie das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen.
  • Ihnen werden zwei Selbsttests pro Woche zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen hinsichtlich der Verteilung sowie zu dem Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung.
  • Bei einer beaufsichtigten Testung kann die HSPV NRW Ihnen eine offizielle Testbescheinigung ausstellen. Grundsätzlich ist die Einhaltung der 3-G-Regel bereits mit Ihrem Impf- oder Genesenennachweis erfüllt.
     

Hauptamtlich Lehrende, die nicht immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Alternativ können Sie das Testangebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen. Nähere Regelungen diesbezüglich erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
  • Zum Nachweis der Einhaltung der 3-G-Regel erhalten Sie eine offizielle Testbescheinigung.

Nebenamtlich Lehrende

Nebenamtlich Lehrende, die immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis.
  • Eine Testung ist höchstens zweimal die Woche notwendig.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
     

Nebenamtlich Lehrende, die nicht immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.

Studierende

Studierende, die immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis.
  • Eine Testung ist höchstens zweimal die Woche notwendig.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
  • Ausnahme: Bei Prüfungen, die in Präsenz stattfinden, können Sie alternativ das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen. Nähere Informationen diesbezüglich erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung. Sie erhalten bei einer beaufsichtigten Testung an der HSPV NRW keine Testbescheinigung, da Sie die Einhaltung der 3-G-Regel bereits mit Ihrem Impf- oder Genesenennachweis bestätigen.
     

Studierende, die nicht immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
  • Ausnahme: Bei Prüfungen, die in Präsenz stattfinden, können Sie alternativ das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen. Nähere Informationen diesbezüglich erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung. Zum Nachweis der Einhaltung der 3-G-Regel erhalten Sie eine Testbescheinigung, welche allerdings nur innerhalb der Hochschule Gültigkeit hat.
     

Im Kursverband übernimmt die Aufsichtsperson, die zur Abnahme von Tests geschult ist, die Verantwortung dafür, dass sich alle Kursteilnehmenden testen.

Externe

Externe (Gäste, Reinigungsdienst, Mensamitarbeitende etc.), die immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis.
  • Eine Testung ist höchstens zweimal die Woche notwendig.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.
  • Alternativ können Sie das Angebot der beaufsichtigten Selbsttestung an der HSPV NRW in Anspruch nehmen. Nähere Informationen diesbezüglich erhalten Sie bei der örtlichen Verwaltung.
  • Sie erhalten bei einer beaufsichtigten Testung an der HSPV NRW keine Testbescheinigung, da Sie die Einhaltung der 3-G-Regel bereits mit Ihrem Impf- oder Genesenennachweis bestätigen.
     

Externe (Gäste, Reinigungsdienst, Mensamitarbeitende etc.), die nicht immunisiert sind:

  • betreten die HSPV NRW bitte nur mit einem negativen Bürgertestnachweis oder Arbeitgebertestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Unbeaufsichtigte Selbsttests reichen als Nachweis nicht aus.

Personen, die den erforderlichen Nachweis zur Erfüllung der 3-G-Regel sowie den ebenfalls notwendigen Identitätsnachweis bei stichprobenartigen Überprüfungen nicht vorlegen können, müssen die Hochschule unverzüglich verlassen.

Weitere Regelungen

Exkursionen/Studienfahrten

Exkursionen und Studienfahrten sind bis auf Weiteres nicht gestattet. Bitte versuchen Sie sich bei bereits genehmigten Exkursionen und Studienfahrten etwaige geleistete Anzahlungen erstatten zu lassen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie sich mit einem entsprechenden Nachweis an die örtliche Verwaltung wenden. Eine individuelle Lösung kann sicherlich gefunden werden.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind online durchzuführen, es sei denn, es besteht eine zwingende dienstliche Notwendigkeit, diese in Präsenz abzuhalten. Bei einer Durchführung in Präsenz gilt ohne Ausnahme die Einhaltung der oben genannten Regelungen.

Hinsichtlich der Möglichkeit von Präsenzveranstaltungen nach dem 18. Januar 2022 kann aufgrund der dynamischen, sich stetig verändernden pandemischen Lage derzeit noch keine Entscheidung getroffen werden. Das Präsidium bewertet die Entwicklungen in Abstimmung mit dem Krisenstab jederzeit neu. Sobald eine etwaige Regelung getroffen wurde, wird diese entsprechend kommuniziert.

Bibliotheken

Aufgrund der weiter ansteigenden Inzidenzen dürfen Bibliotheken seit dem 25. November 2021 nicht mehr als Lernorte aufgesucht und genutzt werden.

Zudem darf sich pro 20qm Fläche nur noch ein/e Studierende/r in der Bibliothek aufhalten.

Die Freihandnutzung der Bibliotheksbestände und das Scannen sind gestattet. Damit ist auch die Nutzung der Präsenzbestände weiterhin möglich, die in Abhängigkeit zum aktuellen Prüfungsgeschehen bereitgehalten werden und daher unbedingt verfügbar sein sollten.

Lernorte

Neben den Bibliotheken dürfen auch Kursräume bis auf Weiteres nicht als Lernorte genutzt werden.

Homeoffice

Bitte nutzen Sie die Homeoffice-Möglichkeiten in Absprache mit Ihren Vorgesetzten. Das Infektionsschutzgesetz sieht vor, dass der Arbeitgeber bei Büroarbeiten oder vergleichbaren Tätigkeiten das Arbeiten im Homeoffice zu ermöglichen hat, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen.

Zusammentreffen in Dienstgebäuden

Zusammenkünfte in Präsenz sollen auf ein betriebsnotwendiges Maß beschränkt werden. Zusammentreffen von Personen in den Dienstgebäuden sind nur aus dienstlichen Gründen zulässig. Dabei ist auf ein intensives und fachgerechtes Lüften zu achten. Gemeinsame Pausen zählen ausdrücklich nicht dazu. Gleichwohl ist die Bedeutung eines sozialen Austauschs gerade in Corona-Zeiten sehr wichtig. Die Vorgesetzten werden daher gebeten, dies in ihren Bereichen durch geeignete Maßnahmen auf Distanz zu fördern.

Bitte versuchen Sie, eine Doppelbelegung von Büros zu vermeiden. Ist dies ausnahmsweise nicht möglich, muss der genutzte Arbeitsraum mit Spuckschutzwänden und Raumluftreinigern ausgestattet werden.

Dienstbesprechungen

Dienstbesprechungen sollen grundsätzlich digital stattfinden.

Kontrolle der 3-G-Regel

Hauptamtlich Beschäftigte
  • Alle Arbeitgeber sind gem. § 28b Abs. 3 des Infektionsschutzgesetzes dazu verpflichtet, die Einhaltung der oben genannten Regelung durch Nachweiskontrollen täglich zu überwachen und regelmäßig zu dokumentieren. Alle Arbeitgeber und Beschäftigten sind auf Verlangen dazu verpflichtet, einen entsprechenden Nachweis vorzulegen.
  • Beschäftigte müssen einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Testnachweis mit sich führen, zur Kontrolle verfügbar halten oder beim Arbeitgeber hinterlegen.

Studierende und nebenamtlich Lehrende
  • Studierende und nebenamtlich Lehrende sind verpflichtet, einen Nachweis zur Einhaltung der 3-G-Regel mit sich zu führen und bei einer etwaigen Kontrolle den Nachweis vorzulegen

Bitte halten Sie weiterhin die Schutz- und Hygienemaßnahmen ein (Raumluftreiniger, Spuckschutzwände, Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung auf Durchgangs-, Verkehrs-und Außenflächen der HSPV NRW, Zutritt nur nach den oben genannten Vorgaben).

Damit die HSPV NRW weiterhin ein Bild über die Infektionslage hat, möchten wir Sie nochmal eindringlich darum bitten, sich im Falle eines Corona-Verdachts und/oder einer Corona-Erkrankung umgehend bei der Funktionsadresse des Corona-Fallmanagements zu melden. Nur so ist es uns möglich, lageangepasst zu reagieren.

Kontakt

Mehr zu Corona