Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Mietvertrag unterzeichnet Erweiterungsbau in Duisburg angemietet

Von Pressestelle Presse Studienorte Duisburg
© Heinle, Wischer und PartnerVisualisierung des Erweiterungsbaus
Visualisierung des Erweiterungsbaus

Bereits vor der Übergabe des neuen Studienorts der HSPV NRW in Duisburg steht fest, dass die Hochschule Flächen in einem zweiten Neubau anmieten wird. Mit der Unterzeichnung des Mietvertrags bringen HSPV-Präsident Martin Bornträger und Michael Buchholz, Leiter der Aurelis Real Estate Service GmbH, Region West, den Erweiterungsbau am Studienort Duisburg auf den Weg.

Die auf den demographischen Wandel zurückzuführende Pensionswelle hatte in den vergangenen Jahren einen erheblichen Einstellungsbedarf zur Folge. Dies führte auch zu Rekorden bei den Studierendenzahlen der HSPV NRW. So haben im aktuellen Einstellungsjahr 1.100 Studierende ihr duales Studium in Duisburg begonnen – 25 Prozent mehr als noch 2018.
„Temporäre Lösungen, die den Platzbedarf vorerst decken konnten, laufen bald aus“, erklärt HSPV-Präsident Martin Bornträger. „Daher freue ich mich umso mehr für unsere Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden in Duisburg, dass sie künftig in einer modernen Umgebung mit Campuscharakter und kurzen Wegen lernen, lehren und arbeiten werden.“


Anmietung zusätzlicher Flächen notwendig

„Bei der Mietvertragsunterzeichnung des Hauptgebäudes im August 2019 hat die Hochschulleitung der HSPV NRW einen möglichen Bedarf an weiteren Flächen bedacht und angemeldet“, ergänzt Markus Coerdt, Kanzler der HSPV NRW. „Mit dem Erweiterungsbau in Duisburg gelingt es uns nun, die nach unserem Liegenschaftskonzept vorgesehene, dauerhafte Konzentration der Studienorte immer mehr umzusetzen“, so Coerdt weiter.
Das zusätzliche Gebäude der HSPV NRW beinhaltet 22 Kursräume, zehn Büros für Lehrende und Verwaltung sowie elf Gruppenarbeits- und Trainingsräume. Zudem verfügt das geplante sechsgeschossige Gebäude über 93 Stellplätze für Fahrzeuge, die sich sowohl im Erdgeschoss als auch in zwei Untergeschossen befinden sollen.

„Wir werden für die Hochschule auf einem der letzten Baufelder im Quartier 1 ein Bürogebäude mit rund 7.000 Quadratmetern Mietfläche errichten. Die Hochschule ist in diesem Gebäude mit einer Mietfläche von 3.750 Quadratmetern starker Ankermieter“, erläutert Michael Buchholz von Aurelis. Das 2.500 Quadratmeter große Baugrundstück liegt in südlicher Verlängerung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) am Bahndamm und wird fußläufig vom Hauptgebäude aus erreichbar sein.


Übergabe Mitte 2023 geplant

Der derzeit bereits im Bau befindliche Studienort der HSPV NRW verfügt über 61 Kursräume, eine Bibliothek, eine Kantine, Büros für Lehrende und Verwaltung sowie 398 Tiefgaragenplätze auf einer Bruttogeschossfläche von rund 31.220 Quadratmetern. Der Baubeginn des Hauptgebäudes startete Anfang 2020, bis Mitte 2022 soll das Gebäude bezugsfertig sein. 

Grundsätzlich wird der neue Studienort der HSPV NRW in Duisburg seinen Betrieb im August 2022 aufnehmen. Für das zusätzliche Gebäude plant Aurelis Anfang April 2021 die Einreichung des Bauantrags. Die Übergabe an die HSPV NRW wird für Mitte 2023 angestrebt.

Das Hochschulprojekt setzt Aurelis in Zusammenarbeit mit den Architekten Heinle, Wischer und Partner (Köln) und dem Projektsteuerer Drees & Sommer (Düsseldorf) um. Gebaut wird das Objekt von HOCHTIEF.

Mehr zum Thema
Visualisierung des Neubaus in Duisburg (Bild: aurelis Real Estate GmbH)
Hochschulentwicklung

Neubau der HSPV NRW in Duisburg Baugenehmigung erteilt

Zum Jahresende 2019 hat das Immobilienunternehmen Aurelis die Baugenehmigung für den neuen Standort der HSPV NRW in Duisburg erhalten. Innerhalb von knapp fünf Monaten wurden alle Voraussetzungen für…
Mehr zu Presse