Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Rekordzahlen Neuer Absolventenrekord an der HSPV NRW

Von Heike Lücking Presse Studierende
© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Über 3.000 Graduierte treten ihren Dienst bei der Polizei und in den Verwaltungen in NRW an

Über 3.000 Absolventinnen und Absolventen der HSPV NRW haben in diesen Tagen ihre Bachelorurkunden erhalten. Landesweit haben damit so viele Studierende wie noch nie, ihr duales Studium an Deutschlands größter Hochschule für den öffentlichen Dienst erfolgreich abgeschlossen.

Aufgrund der Corona-Krise musste die Hochschule in diesem Jahr auf die traditionellen Graduierungsfeiern verzichten. Die Bachelorurkunden erhielten die Studierenden daher nach dem letzten, mündlichen Kolloquium von ihren Prüferinnen und Prüfern.

NRW-Innenminister Herbert Reul gratulierte den Absolventinnen und Absolventen im Rahmen einer Videobotschaft. Auch das Präsidium richtete sich mit einem persönlichen Glückwunschschreiben an die ehemaligen Studierenden.

Martin Bornträger, Präsident der HSPV NRW, erklärt: „Ein Bachelorabschluss an unserer Hochschule ist etwas ganz Besonderes - vor allem in diesem Jahr. Denn die Studierenden haben es trotz Corona-Krise geschafft, sich flexibel auf wechselnde Situationen einzustellen und sich auch unter widrigen Umständen auf das Wesentliche zu konzentrieren. Darauf können sie zu Recht stolz sein.“ Durch das Erlangen des Bachelorgrades hätten die Studierenden nicht nur Fachwissen gewonnen und Soft-Skills entwickelt, sondern auch die Erfahrung gemacht, dass man etwas schaffen kann, wenn man es wirklich will.

An der HSPV NRW absolvieren an zehn Studienorten rund 12.000 Studierende ein duales Studium, das sie für eine berufliche Tätigkeit bei der Polizei, der Landesverwaltung, der Kommunalverwaltung und der Rentenversicherung vorbereitet. Die Hochschule bietet insgesamt sechs Bachelorstudiengänge und einen Masterstudiengang, den Master of Public Management, an.

Mehr zum Thema
Mehr zu Presse