Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

  Nah und doch so fern - Demenzerkrankte im Alltag begleiten Virtueller Fachvortrag

15. Jun 2022 um 17:00 - 18:30

Pflegende Angehörige von Demenzerkrankten sind häufig enormen Belastungen ausgesetzt und geraten im alltäglichen Umgang schnell an ihre Grenzen. Die besondere Situation und die mit der Erkankung verbundene Wesensveränderung, stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

Die famPLUS GmbH bietet am 15. Juni 2022 um 17.00 Uhr einen kostenlosen Online-Fachvortrag zum Thema "Nah und doch so fern - Demenzerkrankte im Alltag begleiten“ an. Dieses Angebot steht allen Hochschulangehörigen der HSPV NRW zur Verfügung.

Der Fachvortrag soll erste Ansätze für Hilfestellungen liefern und offene Fragen beantworten, die sich im Alltag mit Demenzerkrankten ergeben können:

  • Wie kümmere ich mich plan- und liebevoll um einen pflegebedürftigen Angehörigen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich?
  • Wie kommt mein eigenes Leben nicht zu kurz?


Hinweise zur Anmeldung
Bei Interesse können Sie sich direkt hier anmelden.

Sollte Ihnen eine Teilnahme nicht möglich sein, Sie aber Interesse an den Themen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Die Inhalte und Präsentationen stellt die famPlus GmbH nach der Veranstaltung zur Verfügung.
 

Kontakt

Ellen Seefried
0209 - 1659 - 2108
ellen.seefried(at)hspv.nrw.de
 

Dennis Deutsch
0209 - 1659 - 2125
dennis.deutsch(at)hspv.nrw.de
 

personalentwicklung(at)hspv.nrw.de

 

Die famPlus GmbH ist ein fester Kooperationspartner unserer Hochschule, der Ihnen bei allen Fragen zur Pflege von Angehörigen beratend zur Seite steht. Dieser Service beeinhaltet beispielsweise auch die Beantwortung von Fragen zu Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie vertraulich, kostenfrei, kompetent und individuell. Weitere Veranstaltungen der famPLusGmbH finden Sie im aktuellen Jahresprogramm.


Pflege-Stammtisch

Wussten Sie bereits, dass es einen moderierten Stammtisch zum gemeinsamen  Austausch von Betroffenen gibt?
Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Termin
Dienstag, 22. Juni 2022
18.30 Uhr - 20.00 Uhr