Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Berufsrollenreflexion Führung im Wandel

8 AE anrechenbar
24. Mai - 25. Mai 2022 | 09:30 bis 16:00 Uhr
Von Homepageredaktion Zertifikatsprogramm Erweiterungsmodul

Die Veranstaltung ist mit 8 Arbeitseinheiten (im Erweiterungsmodul, Themenfeld "Lehren und Lernen") anrechenbar im Rahmen des Zertifikats "Professionell lehren und lernen an der HSPV NRW"

Organisator/Ansprechpartner

HSPV NRW Weiterbildung intern
 weiterbildung-intern(at)hspv.nrw.de
 +49 209 1659 1230


Zielgruppe

Dozentinnen und Dozenten sowie Professorinnen und Professoren mit einer zertifizierten Qualifikation (z.B. als Supervisorin/Supervisor, Mediatorin/Mediator oder Coach), die zusätzlich durch eine Fortbildung innerhalb der HSPV NRW qualifiziert sind und im Modul Berufsrollenreflexion (BRR) lehren.


Ziele/Inhalte

Jede Polizistin und jeder Polizist hat ihre/seine Erfahrung mit Führung – sei es als Geführte(r) oder als Führungskraft. In diesem Zusammenhang kommt es immer wieder zu Konfliktsituationen, aber auch zu Ansporn und Leistungssteigerungen.

Wiederholt kommt es zu Fragen:

  • Wie gehen wir miteinander um?
  • Wie wollen wir geführt werden?
  • Werden wir ausreichend respektiert?
  • Was erwartet mein Vorgesetzter von mir?
  • Was darf mein Vorgesetzter von mir erwarten?

Die Liste ließe sich fortsetzen. Im Rahmen dieser Fortbildung wollen wir uns zunächst mit der Führung in der Polizei auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang werden wir uns auch mit Werten in der Polizei befassen.

Nach Impulsreferaten gehen wir in Kleingruppen, um mögliche Inhalte/Übungen für die Berufsrollenreflexion zu entwickeln. Die zweitägige Fortbildung soll auch dazu genutzt werden, das Modul weiterzuentwickeln und die gemachten Erfahrungen auszutauschen (Stichworte: Hospitation, Expertenprogramm, Grenzen von Coaching und Therapie).


Teilnehmerinnen/Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 35 Personen begrenzt.


Seminarleitung

Ines Zeitner, Lehrende an der HSPV NRW