Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen   Entschiedenes Eingreifen gegen Diskriminierung

29. Apr 2021 um 09:00 - 16:00
Von Homepageredaktion Weiterbildung intern online

Organisator/Ansprechpartner

HSPV NRW Weiterbildung intern
 weiterbildung-intern(at)hspv.nrw.de
 +49 209 1659 1230


Hinweise
Das Online-Seminar ist Teil 2 einer dreiteiligen Reihe von Veranstaltungen. Teil 1 (Der Rassist in uns – Wie man Blauäugige zur Minderheit macht. Vom Umgang mit Rassismus in der Lehre) und Teil 3 (Umgang mit Rassismus und diskriminierenden Äußerungen in der Lehre) finden am 23. April 2021 und am 20. Mai 2021 statt. Die Veranstaltungen können auch einzeln gebucht werden. 

 


Zielgruppe

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Lehrende der HSPV NRW (hauptamtlich Lehrende und Lehrbeauftragte).


Ziele/Inhalte

Jede/r kennt Situationen, in denen mit dumpfen Parolen und platten Sprüchen Vorurteile oder Diskriminierungen beiläufig oder mit aggressiver Rechthaberei ungeniert vorgetragen werden – eben auch in Vorlesungen, Seminaren oder tatsächlich am Stammtisch. Das Argumentationstraining soll zunächst sensibilisieren, genauer hinzuhören, im Lehrkontext Dinge zu hinterfragen und einzuhaken, wenn pauschal abwertende Sätze fallen.

Die Teilnehmenden lernen geäußerte Vorurteile transparent zu machen und die Diskussion auf ein sachliches Niveau zu bringen. Die Veranstaltung richtet sich an diejenigen, die solchen Konfrontationen argumentativ, selbstsicher und angemessen begegnen wollen. Das Training greift häufige „Statements“ auf, gibt sachliche Informationen, erläutert psychologische Hintergründe und eröffnet Analysemethoden und Gegenstrategien. Anhand verschiedener Übungen und Materialien werden Handlungsstrategien sowie Kommunikationstechniken erprobt. Der aktive Teil des Argumentationstrainings ist als offener Prozess angelegt, so dass immer neue Antworten erarbeitet werden, ohne den klassischen Belehrungscharakter zu verspüren. Ziel des Workshops soll es sein, individuelle Diskursfähigkeiten zu erhöhen und zu ermutigen für Toleranz und eine zivile politische Kultur einzutreten.
Das Online Seminar endet offiziell um 15:30 Uhr. Anschließend sind informelle Gespräche am virtuellen Lagerfeuer möglich.


Teilnehmer/innen

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 22 Personen begrenzt.


Seminarleitung

Jürgen Schlicher, Diversity Works