Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung – Dynamik und Perspektiven
Eckert, M. (2022). Interkulturelle Öffnung der Verwaltung – Dynamik und Perspektiven. In F. Bätge, K. Effing, K. Möltgen-Sicking, & T. Winter (Hrsg.), Integration in Kommunen. Berlin: Springer.

Titel:
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung – Dynamik und Perspektiven

Jahr(gang):
2022

(Erst-)Autor:

Buchtitel:
Integration in Kommunen

Herausgeber:
F. Bätge, K. Effing, K. Möltgen-Sicking, & T. Winter

Verlag:
Springer

Verlagsort:
Berlin

Beschreibung:
Seit Anfang des 21ten Jahrhunderts beschäftigt sich die öffntliche Verwaltung mit ihrer Öffnung. Das heißt, sie will Barrieren abbauen, die Menschen mit Einwanderungsgeschichte den Zugang zur öffentlichen Verwaltung erschwert haben. Der Beitrag zeichnet den Wandel auf, der sich in den letzten 20 Jahren vollzogen hat. Drei Ebenen werden spezifisch beleuchtet: gesellschaftliche Faktoren, inkl. der Entwicklung zu einem Diversitätsbewusstsein, die wissenschaftlich/konzeptionelle Ausschärfung zentraler Konstrukte sowie die politische Zielsetzung. Es ist deutlich erkennbar, dass die Zeit noch nie so reif für eine auf Teilhabe und Partizipation gerichtete Öffnung war. Für diese muss sich allerdings die Verwaltung selbst forciert verändern.

Schlagworte:
Interkulturelle Öffnung, Integration, Diversity, Teilhabe, öffentliche Verwaltung