Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Kurznavigation

Studienerfolg

Projektzeitraum ( - )

Studienanfänger/innen an der HSPV NRW stehen vor zahlreichen unterschiedlichen Heraus­forderungen: Die meisten haben vor kurzem die Schule beendet, einige ziehen bei den Eltern aus und wechseln teilweise den Wohnort. Bei anderen liegt die Schulzeit schon etwas zurück, sie haben schon einige Jahre gearbeitet oder ein anderes Studium angefangen und befinden sich aufgrund dessen in einer Umbruchsphase. Sie alle eint, dass sie nun zum Studienbeginn ihre Rolle an der HSPV NRW finden und sich im Bildungssystem Hochschule zurechtfinden müssen. Dabei zeigen die Notenverteilungen und die Rate derjenigen, die ohne Abschluss das Studium vorzeitig beenden, dass dies den Studierenden unterschiedlich gut gelingt.

Die zentrale Frage des Forschungsprojekts lautet: Welche Faktoren üben Einfluss darauf aus, dass Studierende an der HSPV NRW erfolgreich studieren, d.h., gute Leistungen erzielen, das Studium nicht vorzeitig beenden und zufrieden mit diesem sind? Ferner soll hierbei auch überprüft werden, inwiefern sich Leistungserfolge auf Kursebene feststellen lassen, sich Kurse also in ihrem Leistungsdurchschnitt unterscheiden, und wie die­se erklärt werden können. Dabei werden mögliche Einflussfaktoren aus unterschiedlichen Bereichen, wie persönlich-individuellen und sozialen Kontexten, untersucht.

Zur Beantwortung der Forschungsfragen wird angestrebt, zum einen Daten, die der HSPV NRW vorliegen, vor dem Hintergrund des hier skizzierten Erkenntnisinteresses auszuwerten. Zum anderen ist geplant, eine schriftliche quantitative Befragung mit Studierenden (sowohl AV/R als auch Polizei) des Einstellungsjahrgangs 2021 durchzuführen. Dabei handelt es sich um eine Längsschnittbefragung (sogenannte Panelstudie) zu drei Zeitpunkten (Beginn des Studiums, erste Lernphase in der 14. bis 16. Woche des Studiums und zweite Lernphase ein Jahr später). Durch diesen methodischen Ansatz ist es möglich, hochschulbezogene Veränderungen über die Zeit zu erfassen und dabei auch dynamische Wechselwirkungen zwischen Ein­flussfaktoren und Leistungen zu berücksichtigen, die Schlussfolgerungen über Ursache­-Wirkungs-Zusammenhänge ermöglichen können. Im Rahmen der Untersuchung soll eine Vollerhebung an den Studienorten Dortmund, Duisburg und Köln durchgeführt werden. So sind auch Vergleiche zwischen den Studienorten möglich. Angestrebt wird eine Stichprobe zum ersten Befragungszeitpunkt von N=2.000.

Im Ergebnis wird ein umfangreicher Datensatz vorliegen, der Erkenntnisse dahingehend er­warten lässt, welche Faktoren einen Einfluss auf die Leistungen von Studierenden in den Kursen an der HSPV NRW haben. Darauf aufbauend lassen sich gezielt Maßnahmen zur Verbesse­rung des Studienerfolgs entwickeln und erfolgreich etablierte Maßnahmen stärken.