Direkt zur HauptnavigationDirekt zum Inhalt

Bereich Sachbearbeitung Informationssicherheit im Dezernat 23.1 Regierungsbeschäftigte/r (m/w/d) (EG 12 TV-L)


Ausschreibungstext

An der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) ist in der Zentralverwaltung der HSPV NRW - ab sofort - eine Stelle für

Regierungsbeschäftigte (m/w/d)
für den Bereich Sachbearbeitung Informationssicherheit
im Dezernat 23.1
(EG 12 TV – L)


unbefristet zu besetzen.

Die Funktion des Sachbearbeiters/der Sachbearbeiterin im Bereich der Informationssicherheit ist organisatorisch dem Teildezernat 23.1 “Organisation, IT-Sicherheit und Datenschutz“ zugeordnet. Das Teildezernat 23.1 ist in der Zentralverwaltung der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW ansässig und ist verantwortlich für die Unterstützung der organisatorischen Rahmenstrukturen und die organisatorischen Grundsatzfragen, den Datenschutz und die Informationssicherheit an insgesamt elf Studienorten der HSPV NRW.

IHRE AUFGABEN

  • Beratung der Behördenleitung bei der Wahrnehmung deren Aufgaben bezüglich der IT-Sicherheit und Unterstützung bei der Umsetzung
  • Enge Zusammenarbeit mit der IT-Sicherheitsbeauftragten der HSPV NRW in folgenden Bereichen:
    o Erstellung entsprechender Sicherheitsrichtlinien zur Informationssicherheit
    o Erarbeitung von behördenspezifischen Handlungsempfehlungen zur Informationssicherheit
    o fachliche Begleitung der Umsetzung der Empfehlungen
    o Initiierung und Überprüfung der zentralen IT-Sicherheitsmaßnahmen auf der Grundlage regelmäßiger Sicherheitsanalysen
    o Bearbeitung von Informations- und IT-Sicherheitsvorfällen
    o Initiierung und Koordination von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen zur Informationssicherheit
    o Aufbau und Etablierung eines Berichtswesen für die Leitungsebene und die IT-Organisation über den Status der Informationssicherheit
    o Koordinierung und Durchführung von Schutzbedarfs- und Risikoanalysen
    o Einsatz und Pflege des Informationssicherheitsmanagement-Tools
    o Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Informationssicherheit des Ministeriums des Innern NRW
    o Schnittstelle zu den einzelnen Abteilungen und Dezernaten

IHRE VORAUSSETZUNG

  • ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik oder einem verwandten Bereich  
  • oder ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre, Organisationsmanagement oder vergleichbarer Bereich idealerweise mit einem IT-bezogenen Schwerpunkt
  • oder ein Abschluss des Angestelltenlehrgangs II bzw. eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in mit entsprechender Berufserfahrung im Bereich der Informationstechnik oder Wirtschaftsinformatik
    Diese Qualifikation kann durch langjährige Berufserfahrung ersetzt werden, wenn Sie dadurch über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen.

IHRE KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN

  • Kenntnisse und Erfahrungen aus dem IT-Grundschutz gem. des BSI-Kompendiums
  • vorzugsweise verfügen Sie über ein aktuelles Zertifikat als Informationssicherheitsbeauftragte
  • Grundkenntnisse aus dem Bereich Datenschutz bzw. Datensicherheit
  • Erfahrungen in der konzeptionellen Arbeit
  • hohe Affinität zu Aufgabenstellungen der Informationstechnik
  • hohes Kommunikationsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • sehr gute organisatorische Fähigkeiten und eine strukturierte, selbständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Das bieten wir Ihnen:

FAIRE BEZAHLUNG
Sie werden in die Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages der Länder – TV-L – eingruppiert. Das heißt: Sie bekommen zwischen 3.607 EUR bis zu 4.421 EUR brutto und eine arbeitgeberunterstützte Altersvorsorge. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen könnte ggf. eine höhere Stufenzuordnung vorgenommen werden und das Entgelt höher ausfallen.

SPANNENDE AUFGABEN
In dem gesamten Dezernat 23 arbeiten 18 Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Teams im Rahmen der Organisation und IT (Software-, Server-, Netzwerk- sowie Medientechnik in der Lehre). Sie und Ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen des Teildezernats 23.1 „Organisation“ sind Ansprechpartner für ca. 250 Verwaltungsmitarbeiter unserer Hochschule in Fragen Informationssicherheit und Datenschutz  und betreuen die technische Umsetzung der elektronischen Verwaltung - des E-Government in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium des Innern NRW. Sie arbeiten eng mit vielen Kolleginnen und Kollegen diverser Dezernate sowie Studienorte unserer Hochschule. Insbesondere machen Sie sich mit dem Bereich „Informationstechnik“  vertraut. Dieser ist dem Teildezernat 23.2 zugeordnet.

ZEIT FÜR FAMILIE
Sie können durch flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeitmodelle und Teleheimarbeit einen anspruchsvollen Beruf und Zeit für sich und die Familie vereinbaren. Die HSPV NRW bietet Respekt und Anerkennung für familiäres Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehört u.a. professionelle und kostenfreie Beratung bei erforderlicher Kinderbetreuung sowie bei notwendiger Pflegebedürftigkeit von Familienangehörigen.

WERTVOLLES WISSEN
Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren in unserer Fortbildungsakademie.

GESUNDES ARBEITEN
Sie fördern Ihre Gesundheit durch die Möglichkeiten unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Sind Sie neugierig geworden?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte unter Angabe des Kennwortes „Informationssicherheit“ bis zum 19.08.2020 an die

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW
Dezernat 21.1 – Allgemeine Personalangelegenheiten
Haidekamp 73
45886 Gelsenkirchen

Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (ausschließlich als Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unterschriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gem. DSGVO) auf dem Postweg -keine E-Mail-).

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an

  • Leiterin des Dezernates 23,
    Frau Yefymenko, Tel.: 0209/1659-2400

oder für Fragen zum Bewerbungsverfahren und tarifrechtliche Fragen

  • an das Dezernat 21.1,
    Frau Lüning, Tel.: 0209/1659-2114
    Frau Sieber, Tel.: 0209/1659-2118
    Herrn Lübeck, Tel.: 0209/1659-2122

Mit der Einsendung einer Bewerbung erklären sich die Bewerberinnen und Bewerber gleichzeitig einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gespeichert werden. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass Vorstellungsgespräche grundsätzlich in der Zentralverwaltung der HSPV NRW, Haidekamp 73, 45886 Gelsenkirchen, stattfinden. Die HSPV NRW bietet Ihnen die Möglichkeit die entstandenen Kosten über Reisekosten abzurechnen. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage im Bereich Übersicht Reisekosten. Sollte Ihnen eine Anreise aufgrund einer Schwerbehinderung nicht möglich sein, so können Sie sich an die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen der HSPV NRW wenden (Herrn Joachim Schwering / 0209-1659/2415).

Diese Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich einer späteren Entscheidung darüber, ob die Stelle im Rahmen eines Umsetzungs- oder Versetzungsverfahrens oder im Rahmen einer Neueinstellung oder Förderung besetzt wird.


Details

Behörde

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW
Zentralverwaltung

Art der Stelle

Tarif

Laufbahn

LG 2.1

Bewerbungfrist

19.08.2020

Besetzen zum

nächstmöglicher Zeitpunkt

Anstellungsverhältnis

unbefristet

Arbeitszeit

Vollzeit

Dokumente